FF St. Georgen i.A.: LKW Vollbrand A1

Am 28. Jänner  wurde die FF St. Georgen um 15:16 zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien gerufen.

Obwohl die anfängliche Einsatzmeldung Reifenbrand lautete, wurde aufgrund der zahlreich eingehenden Notrufe auf der Landeswarnzentrale umgehend Alarmstufe 2 ausgelöst.

Ein LKW Aufleger hatte aus bisher ungeklärter Ursache Feuer gefangen und stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits im Vollbrand. Dem Fahrzeuglenker gelang es noch das Gespann in eine Pannenbucht zu lenken und die Zugmaschine abzukoppeln.

Unter schwerem Atemschutz und mit mehreren Rohren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Seitens der Einsatzleitung wurde zur Wasserversorgung noch die FF Oberwang nachalarmiert und ein Pendelverkehr mit zwei Tankwagen eingerichtet.

Aufgrund der dichten Beladung bestehend aus Tomatensauce, großen Zwirnrollen und Fahrzeugteilen flammte die Ladung immer wieder auf. Daher wurde ein ortsansässiger Transportunternehmer verständigt, welcher die Ladung mittels Krangreifer zerteilte und so auch die letzten Glutnester abgelöscht werden konnten.

Der Einsatz konnte nach über 5 Stunden um 20:31 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Feuerwehren: FF St. Georgen im Attergau, FF Attersee, FF Oberwang
Mannschaftsstärke: 40 Mann
Zeitdauer: 5 Stunden

Quelle: FF St. Georgen im Attergau