BF Wien: Zimmerbrand mit Menschenrettung

Heute kam es aus unbekannter Ursache in den Abendstunden zu einem ausgedehnten Zimmerbrand im ersten Obergeschoss eines Hauses in Wien-Landstraße. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen wurden diese von Nachbarn darauf hingewiesen, dass die Wohnungsinhaberin sich noch in der Wohnung befinden sollte.

Sofort wurde unter Atemschutz eine Löschleitung zur Brandwohnung vorgenommen und die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet. Schon nach kurzer Zeit konnte die Wohnungsinhaberin von der Feuerwehr in der Wohnung aufgefunden und in letzter Minuten noch gerettet werden. Die Frau wurde noch an der Einsatzstelle von der Feuerwehr und den Sanitätern des ersteintreffenden Rettungswagens erstversorgt.

Der Brand wurde parallel dazu unter Atemschutz von einem Löschtrupp mit der vorgenommen Löschleitung abgelöscht. Ein zusätzlicher Atemschutztrupp durchsuchte gleichzeitig das Stiegenhaus auf verunfallte Personen. Die Brandrauchentlüftung der stark verrauchten Wohnung sowie des Stiegenhauses wurde mit einem Hochleistungslüfter durchgeführt. Nachdem das Feuer gänzlich gelöscht worden war, waren noch umfangreichreiche Aufräumarbeiten erforderlich. Für die Dauer des Einsatzes war die Fasangasse für den Verkehr nur erschwert passierbar.

Anzahl der Einsatzkräfte: 30

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!