Brand in Schweinestall – Tiere vor dem Ersticken gerettet

Am 14. August 2012 kam es zu einem Brand in einem Schweinestall in Gussendorf (Gemeinde Groß Sankt Florian). Durch die starke Rauchentwicklung waren unzählige Schweine gefährdet.

Am Abend des 14. August wurde Feuerwehr Gussendorf per Sirene zu einem Stallbrand alarmiert. Die Feuerwehrleitstelle “Florian Deutschlandsberg” alarmierte um 18:47 Uhr zu einem vermuteten Stallbrand in Gussendorf. Die 22 Mann machten sich sofort mit drei Fahrzeugen zum etwa einen Kilometer entfernten Anwesen auf. Der Landwirt – selbst Kamerad der FF Gussendorf – hatte dort bereits mit ersten Lösch- und Lüftungsmaßnahmen begonnen. Das Feuer, das den Sicherungskasten des Stalls erfasst hatte, war beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges bereits so gut wie erloschen. Die Rauchentwicklung im Gebäude war aber dennoch enorm, was die unzähligen Schweine weiterhin gefährdete. Unter schwerem Atemschutz wurden daher in allen Stallabteilungen Belüftungsöffnungen geschaffen und mit dem Hochleistungslüfter Frischluft zugeführt. Dafür wurden zwei Trupps, einer der FF Gussendorf und einer der ebenfalls mit alarmierten FF Kraubath, eingesetzt.

Da der Strom und damit die Standardbelüftung für die Schweine auf Grund des Brandes ausgefallen waren, war die Gefahr auch nach der Entrauchung noch nicht gebannt. Aus diesem Grund wurden auch noch die Feuerwehren Groß St. Florian und Wettmannstätten nachalarmiert, um die weitere Belüftung für alle Schweine mit gesamt vier Hochleistungslüftern sicherzustellen.

Die drei nicht heimischen Wehren konnten nach Bereitstellung der Geräte auch wieder ins Rüsthaus einrücken. Die Lüfter blieben noch bis etwa 22 Uhr im Betrieb. Danach war die Elektroinstallation wieder soweit hergestellt, dass die Belüftung über das Stallsystem möglich war.

Die Feuerwehr Gussendorf beendete ihren Einsatz um 20:50 Uhr.

Eingesetzt waren rund 70 Mann der Feuerwehr.
FF Gussendorf mit RLFA 2000, LFB und MTFA
FF Kraubath mit TLF 500 und MTFA
FF Wettmannstätten mit TLFA 4000, KRFS, MTF und TSA750
FF Groß Sankt Florian mit TLFA 4000, LFBA
Polizei mit 3 Fahrzeugen und 4 Beamten

Quelle: LM d.V. Martin Lipp (FF Gussendorf)

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!