FF Gratkorn-Markt: Explosion einer Heizanlage

Um 06:44 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gratkorn-Markt zu einer Heizungsexplosion "Am Hochweg 3" alarmiert. Unverzüglich rückten RLF-A 2000 und KRF-S Tunnel zur Alarmadresse aus.

Am Einsatzort wurde folgende Lage vorgefunden:
Explosion im Kellergeschoss eines Einfamilienhauses, Rettungsdienst ist mit einem NKTW bereits vor Ort. Die Rettungssanitäter betreuen die Besitzerin, welche sich zum Zeitpunkt der Explosion im Heizraum aufgehalten hat. Die Dame ist stark verrußt und steht sichtlich unter Schock. Im Keller fehlen einige Fenster, 3 Türen sind aus der Verankerung gerissen, die T30 Brandschutztür zum Heizraum ist geschlossen und das KG rauchfrei.

Der Atemschutztrupp des RLF-A 2000 dringt mit einem HD-Rohr in den Heizraum vor und findet eine total zerstörte Festbrennstoff- sowie eine ebenfalls vernichtete Ölfeuerungsanlage vor. Der Ofen wird ausgeräumt und die Glutnester mittels HD-Rohr abgelöscht, wobei der Atemschutztrupp des KLFA als Rettungstrupp in Bereitschaft steht.

Parallel dazu wird die Patientin bis zum Eintreffen den Notarzthubschraubers C12 im NKTW vorversorgt. Der Abtransport der polytraumatisierten Patientin ins LKH Graz erfolgt mit dem Hubschrauber. Der Keller wird mittels Be- und Entlüftungsgerät rauchfrei gemacht und zusammen mit der Gendarmerie nach der Ursache gesucht.

Als möglicher Unfallgrund kann eine Rauchgasexplosion im Festbrennstoffkessel angenommen werden. Bilanz: eine verletzte Person und ca. 30.000 € Sachschaden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Gratkorn-Markt: RLF-A 2000, KLFA, KRFS-Tunnel mit 12 Mann
ÖRK: NKTW, NAH C12 mit 7 Mann
BG: 2 Fahrzeuge mit 3 Mann

Quelle: FF Gratkorn-Markt