Kleinbrand eines Schredder, Übergriff der Flammen verhindert!

Am Mittwoch, dem 8. Dezember 2004 um 20:31 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Peggau mittels Sirene und Personenrufempfänger von der Bezirksalarmzentrale Florian GU zu einem Brandmeldeanlagenalarm alarmiert.

Daraufhin rückte die FF Peggau mit dem VF mit 5 Mann und dem RLF mit 7 Mann zum Einsatzort aus. Bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort konnte man starke Rauchentwicklung im Bereich der Schredderanlage festgestellt. Unter den anrückenden Einsatzkräften aus Peggau war auch ein Techniker der Firma, dadurch konnte ein schnelles ortskundiges Vorgehen der Löschmannschaften erzielt werden.

Durch das rasche Eingreifen mit einem HD-Rohr blieb es bei einem Kleinbrand des Schredders. Das Übergreifen der Flammen auf die anliegenden Lagerplätze konnte dadurch verhindert werden. Nach ca. 40 Minuten war "Brand aus", ein abschließender Kontrollgang des Einsatzleiters um die Schredderanlage ergab: "Brand gelöscht, Übergriff verhindert, Mannschaft ins Feuerwehrhaus Peggau einrücken".

Quelle: FF Peggau