Vermutlicher Wohnungsbrand in Gröbming

In einem Siedlungshaus in Gröbming bemerkten Bewohner am Abend des 02. November 2004 eine verdächtige Rauchentwicklung und vermuteten einen Brand in einer Wohnung im Dachgeschoss. Da die Inhaberin der betroffenen Wohnung nicht zu Hause war, verständigten sie über Notruf sofort die Feuerwehr.

Nach Sirenenalarm um 18.33 Uhr wurden die Feuerwehr Gröbming und die FF Gröbming-Winkl von der Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen mit dem Einsatzstichwort "Vermutlicher Wohnungsbrand" in die Klostergasse alarmiert. Verwaltungs- und Instandhaltungsarbeiten im Rüsthaus durchgeführt werden, rückte die erste Gruppe ohne Verzögerung zur Alarmadresse aus. LFB-A und MTF-A GRÖBMING erreichten nur wenig später den zwei Minuten entfernten Einsatzort.

Bei der Erkundung war deutlich Brandgeruch sowie ein Feuerschein an zwei Fenstern einer südseitigen Dachgeschosswohnung erkennbar. Sofort wurden alle Personen aus dem Mehrparteienhaus evakuiert und unter schwerem Atemschutz ein Innenangriff mit einem HD-Rohr vorgenommen, ein Rettungstrupp stand vor dem Haus bereit. Nach gewaltsamen Öffnen der versperrten Wohnung und Absuchen aller Zimmer durch den Atemschutztrupp wurde jedoch kein Brand vorgefunden, lediglich zahlreiche brennende Kerzen waren für den Feuerschein verantwortlich. Diese waren von der Wohnungsinhaberin den ganzen Tag unbeaufsichtigt brennen gelassen worden (!) und wurden nun unverzüglich abgelöscht.

Ein weiterer Einsatz der inzwischen eingetroffenen FF Gröbming-Winkl und des Rettungsdienstes war nicht mehr erforderlich. Bei der gemeinsamen Nachkontrolle mit der Exekutive wurde auch die Ursache für den intensiven Brandgeruch bzw. die von den Bewohnern wahrgenommene Rauchentwicklung festgestellt und ein Brand in einer Mülltonne hinter dem Haus entdeckt. Der Glimmbrand konnte mit einem HD-Rohr rasch gelöscht werden, der Einsatz ist um 19.30 Uhr beendet.

Die FF Gröbming rückte wieder ins Rüsthaus ein und meldete sich nach dem Versorgen der eingesetzten Fahrzeuge und Geräte bei Florian Liezen wieder einsatzbereit.

https://www.feuerwehr-groebming.at

Quelle: online eingesendet von "ffgb"