Rüsthaussegnung in Treglwang

Die Revitalisierung des alten Rüsthauses in Treglwang wurde vergangenen Sonntag im Rahmen einer Segnung gefeiert. HBI Harald Elmer begrüßte dazu den Bürgermeister der Marktgemeinde Gaishorn am See Werner Haberl, den Vizebürgermeister Heinz Dominici, den Bereichskommandanten-Stellvertreter BR Heinz Hartl, sowie den Abschnittskommandanten ABI Franz Haberl als Ehrengäste.

Große Teile der Bevölkerung nahmen neben Abordnungen der Nachbarfeuerwehren an dem Festakt teil, der mit einem Gottesdienst, gehalten von Pfarrer Pater Gebhardt Grünfelder, eingeläutet wurde. Für die musikalisch Umrahmung sorgte die Marktmusikkapelle Gaishorn – Treglwang unter der Leitung von Ulrich Wagner.

Das im Fachwerkbau im Jahr 1927 errichtete Gebäude diente bis 1984 der FF Treglwang als Heim. Nach Umzug der Feuerwehr ins neue Rüsthaus wurde das alte durch die Gemeinde genutzt, wobei seit 10 Jahren auch wieder Geräte der Feuerwehr untergebracht wurden. Mit der Gemeindefusion 2014 durfe die Feuerwehr wieder das komplette Gebäude nutzen, worauf unmittelbar damit begonnen wurde die Räumlichkeiten dem Stand der Technik anzupassen. In liebevoller Kleinarbeit und unzähligen Stunden wurde unter Mithilfe der gesamten Bevölkerung eine Garage für zwei Anhänger eine Toilette sowie ein Gemeinschaftsraum geschaffen.

Eine besondere Überraschung hatte BR Hartl im Gepäck. In seiner Festansprache konnte er die Zusage tätigen, dass diese Projekt seitens des Landesfeuerwehrverbands gefördert wird. Der Kommandant dankte für die großzügige Unterstützung und versicherte, dass diese Geld gut in die Zukuft der FF Treglwang investiert ist.

Quelle: BVF Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!