Frühjahrsübung Pflichtbereich Münzkirchen

Zu einem Waldbrand im Eisenbirnerwald wurden die 5 Feuerwehren im Pflichtbereich Münzkirchen bei der Frühjahrsübung am 31.03.2017 alarmiert.

Über Funk wurde von der Einsatzleitung der Anfahrtsweg an die anfahrenden Einsatzmittel zugeteilt. Am Einsatzort angekommen wurden die Maßnahmen durch Lotsen an die Gruppenkommandanten weitergegeben. Es wurden 3 Einsatzzonen am Einsatzort gebildet, wo mit jeweils einer Angriffsleitung die Brandbekämpfung vorgenommen wurde. Durch erschwert zugängliches Gelände mussten die zum Teil längeren Zubringerleitungen errichtet werden um in der Einsatzzone den Brand bekämpfen zu können. Liegend aufgefunden musste eine verunfallte Person aus dem Gelände mittels Tragetuch gerettet werden und bis zum Sammelpatz der Rettung gebracht werden. Auch die Fahrzeuge wurden in Sicherheitszonen während des Einsatzes abgestellt um ein ungehindertes Abrücken durchführen zu können - Den Plötzlich kam der Befehl "Alle Mann zurück!"

Im Anschluss wurde über dieses Übungsthema bei der Nachbesprechung über festgestellte Kenntnisse diskutiert. Übungen sind dazu lehrreich, um auch festzustellen wo bei solchen Geschehen die Schwerpunkte liegen und zu erkennen wo bei den einzelnen Kräften die Grenzen liegen.

Ausgearbeitet wurde diese Übung von der FF Eisenbirn, an der sich 63 Mann aus dem Pflichtbereich beteiligten.