BFVDL: Abschnittsübung in Trahütten

Am Abend des 11. September 2015 wurde die FF Trahütten zu einem Brand eines Hackschnitzellagers durch Florian Deutschlandsberg alarmiert. Nachdem die Feuerwehr am Einsatzort angekommen war, bot sich den Kameraden folgendes Übungsszenario.

Nicht nur ein Hackschnitzellager drohte in Vollbrand zu geraten, sondern es ereignete sich auch ein Verkehrsunfall in der direkten Nähe des besagten Lagers. Dies war für Einsatzleiter LM d.F Johannes Kiegerl Grund genug um Abschnittsalarm auszulösen da für die Wasserversorgung eine sehr weite Strecke zu überwinden war. Es wurden die Feuerwehren Deutschlandsberg, Glashütten, Kloster, Osterwitz und Wildbach alarmiert.

Die FF Trahütten begann damit den Brand zu bekämpfen und bauten den Brandschutz um den Verkehrsunfall auf. Die FF Glashütten, welche als nächstes am Einsatzort ankam, erhielt den Befehl die Wasserversorgung aus einem Löschwasserteich herzustellen. Nach und nach trafen die weiteren Feuerwehren des Abschnittes 1 am Einsatzort ein, welche durch den Einsatzleiter diverse Aufgaben zu lösen hatten.

So wurden von der FF Wildbach die verletzten aus den beiden verunfallten Fahrzeugen mittels Hydraulischem Rettungsgerät befreit. Die FF Deutschlandsberg, welche mit TLFA-4000 und DLK sich an der Übung beteiligten, waren mit Löscharbeiten sowie der Rettung von vermissten Personen aus dem zweiten Stock des "Alpengasthofs Koralpenblick", welches als Übungsobjekt diente, beschäftigt. Die Feuerwehren Kloster und Osterwitz unterstützen die Kameraden beim Löschangriff.

Als Übungsbeobachter konnten der Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Deutschlandsberg, Mag. (FH) Jürgen Kovacic, sowie der Ortsteilvertreter Lenz Hannes begrüßt werden.

Gesamt rückten 6 Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und 65 Mann zur Abschnittsübung aus. Der Abschnittskommandant ABI Karl Heinz Hörgl bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die zahlreiche Teilnahme und die Bereitschaft, immer wieder unzählige freiwillige Stunden aufzubringen, welche für die Bevölkerung der einzelnen Gemeinden aufgebracht wird.

Der Ortsteilvertreter Lenz Hannes dankte in seinen Grußworten ebenso für die Einladung als Beobachter einer solchen Übung sowie für die rege Teilnahme der Kameraden.

Ein großer Dank geht an die Feuerwehr Trahütten, rund um den Einsatzleiter Johannes Kiegerl für die Organisation und Durchführung dieser Übung.

Quelle: BFVDL, LM d.V. Hannes Mörth / Pressebeauftragter Abschnitt 1