BFV Liezen (Gröbming): Feuerwehr rettet Pferd aus Jauchengrube

Heute Abend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Gröbming und Gröbming-Winkl zu einer spektakulären Tierrettung in den Ortsteil Winkl gerufen.

Ein junger Hengst war an einem bäuerlichen Anwesen durch Pfosten, welche eine Jauchengrube abdeckten, eingebrochen und stürzte in die rund 3 Meter tiefe Jauchengrube.

Die Feuerwehren stiegen mit einer Leiter zum verunglückten Tier hinab und befestigten hinter dem Vorderläufen sowie vorder den Hinterläufen breite Bandschlingen zur schonenden Bergung. Anschließend wurde der mittlerweile völlig entkräftete Junghengst – quasi in letzter Minute – mittels Kran des Wechselladerfahrzeuges der FF Gröbming geborgen. Das geschockte Tier überstand die Bergung völlig unverletzt.

Im Einsatz:

FF Gröbming-Winkl mit 15 Mann (KLF und MTF)
FF Gröbming mit 17 Mann (WLF-K, TLFA 4000, LFB-A und MTF)
Tierarzt

Quelle: BFV Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider keine Internetverbindung!