BFV Deutschlandsberg: Zugunfall in Freidorf

Am 01.08.2020 um 19.00 Uhr wurden die Feuerwehren Freidorf, Frauental und Deutschlandsberg zu einem Unfall eines PKW mit einer Triebwagengarnitur der GKB im Ortsgebiet von Freidorf gerufen.

Vor Ort stellte der Einsatzleiter Peter Knappitsch der FF Freidorf fest, dass die in Richtung Wies-Eibiswald fahrende Triebwagengarnitur an der Eisenbahnkreuzung mit der Landesstraße 601 mit einem PKW kollidierte und diesen ca. 200 m bis in das Bahnhofsgelände von Frauental mitschleifte. Der PKW-Lenker, welcher sich alleine im Fahrzeug befand, konnte sich glücklicherweise selbst aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien, wurde vor Ort vom Notarzt und Angehörigen des Roten Kreuzes vorsorgt und sodann in das Krankenhaus gebracht.

An der Triebwagengarnitur entstand Sachschaden. Für die Zeit der Aufräumarbeiten wurde die Bahnstrecke gesperrt.

Die Feuerwehren bauten an der Unfallstelle einen Brandschutz auf. Der PKW wurde anschließend vom Gleiskörper entfernt. Die Gleisanlage musste im Anschluss daran von Wrackteilen gereinigt werden.

Eingesetzt waren:

FF Freidorf, FF Frauental und FF Deutschlandsberg mit insgesamt 35 Mann und 8 Fahrzeugen
Polizei
Rotes Kreuz mit Notarzt
GKB-Einsatzleiter
ABI Wolfgang Fellner

Gegen 20.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Bericht: FF Freidorf

Quelle: BFV Deutschlandsberg, OFM Hannes Mörth (Pressebeauftragter Abschnitt 1)