HFW Villach: Verkehrsunfall auf der L35

Vier PKW im starken Schneefall in Unfall verwickelt

Gegen 07:30 Uhr meldete die Rettungsleitstelle Kärnten der Feuerwehr Leitstelle Villach einen Verkehrsunfall auf der L35 Bleiberger Landesstraße in Villach – Heiligengeist mit vier beteiligten Fahrzeugen und verletzten Personen.

Aufgrund der unklaren Situation wurden die Hauptfeuerwache Villach und die Freiwillige Feuerwehr Pogöriach und Fellach alarmiert. Da sich die Unfallstelle knapp vor der Stadtgrenze zur Gemeinde Bad Bleiberg befand, wurden über die LAWZ Kärnten zusätzlich die Feuerwehren Bad Bleiberg und Kreuth alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Unfallort konnte folgende Lage erkannt werden. Vier Fahrzeuge waren in einer unübersichtlichen Kurve bei starken Schneefall miteinander kollidiert, berichtet Oberbrandmeister Scharf Alexander Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Ein Fahrzeug kam dabei nahe an der steil abfallenden Straßenböschung zum Stillstand. Alle Insassen konnten selbst aus den Fahrzeugen aussteigen. Zwei Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und abtransportiert.

Nach der Unfallaufnahme und Freigabe durch die Polizei wurden die beiden Fahrzeuge bis zum Eintreffen der privaten Abschleppunternehmen auf einem nahen gelegenen Parkplatz gesichert abgestellt und die Straße gereinigt. Für die Dauer der Arbeiten und bis zum Eintreffen des Streuwagens der Straßenverwaltung wurde die Straße total gesperrt.

Die genannten Feuerwehren waren für die Dauer von 1,5 Stunden im Einsatz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach