BF Wien: Verkehrsunfall mit Schienenfahrzeug

Ein Verletzter bei Zusammenstoß einer E-Lok und eines Lkw in Wien-Leopoldstadt

Ein Lastkraftwagen wurde im Bereich eines Bahnübergangs auf dem Handelskai Mittwoch Früh von einer E-Lok erfasst. Der Zusammenstoß geschah, als der Lkw vom südöstlichen Ende der Wehlistraße in den Handelskai einbog. Bei dem Zusammenprall wurde die Fahrerkabine des Lkw erheblich deformiert. Der leicht verletzte Fahrer wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt, der Lokführer blieb unverletzt.

Nach Absicherung und Freigabe der Unfallstelle schleppte die Berufsfeuerwehr Wien den havarierten Lkw, der quer auf der Wehlistraße stand, mit dem Abschleppfahrzeug Lkw von den Gleisen, stellte ihn gesichert ab, band ausgeflossene Betriebsmittel und reinigte die Fahrbahn provisorisch. Die E-Lok sprang zwar nicht aus den Schienen, war aber nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Ersatzzug abgeschleppt werden. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen

Ausgerückt: 06:10 Uhr, Einsatz beendet: 09:05 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 30, Einsatzfahrzeuge: 7

Quelle: Stadt Wien – Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!