FF Andorf: Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Freiwillige Feuerwehr Andorf gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Pimpfing am heutigen Samstag gegen 09:00 Uhr von der Landeswarnzentrale OÖ alarmiert.

Die Einsatzkräfte, die innerhalb wenigen Minuten am Einsatzort im Gemeindegebiet Hebertspram eintrafen, fanden zwei schwer deformierte PKW vor. Eine aus Kalling kommende und Richtung Andorf fahrende PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Schärding kam vermutlich aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse mit ihrem Renault ins Schleudern und kam dabei in den Gegenverkehr.

Ein aus Richtung Andorf kommender Kleinbus konnte der Schärdingerin gerade noch über den angrenzenden Radweg ausweichen, was der nachkommenden PKW-Lenkerin aus St.Johann (SBG) leider nicht mehr gelang und sie frontal mit ihrem Kleinwagen in den Renault der Schärdingerin krachte.

Die Lenkerin des Renaults musste von der Feuerwehr Andorf mittels hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem schwer deformierten Fahrzeug gerettet werden. Beide Lenkerinnen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz in die angrenzenden Krankenhäuser gebracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die beiden eingesetzten Wehren bargen nach der Rettung der verletzten Personen noch die zwei Unfallfahrzeuge und reinigten die Straße, sodass diese wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Der Einsatz dauerte ca. 2 Stunden.

Quelle: FF Andorf

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!