BFVDL: Verkehrsunfall B76 mit 4 Verletzten und 3 PKW

Am Dienstag, den 16.10.2018, ereignete sich um etwa 10.30 Uhr ein Verkehrsunfall bei der Rampe 5 der B76 in Frauental. In diesem Unfall wurden vier Personen verletzt und es waren drei PKW unmittelbar beteiligt.

Zum Einsatz wurden die Feuerwehren Frauental und Deutschlandsberg alarmiert, da bei der Alarmierung von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde. Der Unfallort war nur wenige zehn Meter vom Rüsthaus der Feuerwehr Frauental entfernt. Am Einsatzort waren die ersten Teams vom Roten Kreuz bereits Vorort und lösten die Ersthelfer ab.

Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr wurde festgestellt, dass keine Person eingeklemmt war. Die ersten Aufgaben der Feuerwehren waren somit das Absichern der Unfallstelle und Aufbauen des Brandschutzes. Zusammen mit der Polizei und Straßenmeisterei wurde eine Umleitung für den Straßenverkehr eingerichtet. Die Feuerwehren unterstützten bei der Versorgung der Verletzten und banden ausgeflossene Betriebsmittel. Im Laufe des Einsatzes kamen auch noch Sanitäter des Grünen Kreuzes zur Hilfe.

Zur weiteren Versorgung beziehungsweise für den Transport einer Person wurde ein Hubschrauber gerufen. Die anderen Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Nach der Unfallaufnahme und den Protokollierungstätigkeiten der Polizei wurden die weit verstreut herumliegenden Fahrzeugteile aufgesammelt, die verunfallten PKW einem Abschleppunternehmen unter Einsatz von Seilwinde des Tanklöschfahrzeuges Frauental und Krans des Schwerem Rüstfahrzeug Deutschlandsberg übergeben, sowie die Fahrbahn gereinigt.

Der Einsatz dauerte etwa drei Stunden. Nach dem Versorgen und Überprüfen der Gerätschaften konnten die beiden Wehren wieder einrücken und sich einsatzbereit melden.

Im Einsatz standen:

FF Frauental mit MTF, TLF200, LKW-A
FF Deutschlandsberg mit ÖF, MZF, MTF, SRF, DLA-K 23-12
Rotes- und Grünes Kreuz mit mehreren Fahrzeugen
Polizei mit mehreren Fahrzeugen
Rettungshubschrauber
Straßenmeisterei
Abschleppunternehmen

Bericht: HFM Christian Prattes / FF Frauental

Quelle: BFVDL, LM d.V. Hannes Mörth / Pressebeauftragter Abschnitt 1