BFVDL A1: Verkehrsunfall forderte die Einsatzkräfte

Verkehrsunfall, Auto in Bach, 7 Personen eingeklemmt! So lautetet der Einsatzbefehl für die Feuerwehren Trahütten und Deutschlandsberg in den Abendstunden des 28. Dezember.

Zu einem Verkehrsunfall kam es in den Abendstunden des 28. Dezember 2017 in Trahütten. Laut Einsatzbefehl waren 7 Personen im Fahrzeug eingeschlossen, welches in einen Bach gestürzt war. Glücklicherweise stellte sich die Situation weniger dramatisch dar, als es Anfangs schien.

Im verunfallten Fahrzeug befanden sich nicht sieben, sondern „nur“ 4 Personen. 3 konnten sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Fahrzeug befreien. Lediglich eine Person musste von den Kameraden aus Trahütten und Deutschlandsberg aus dem Fahrzeug gerettet werden. Diese Person wurde mit dem Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Deutschlandsberg zur weiteren Untersuchung gebracht.

Nachdem die verletzten Personen an das Rote Kreuz übergeben waren, bereiteten die Kameraden die Bergung des Fahrzeuges vor. Mit dem Kran des SRF Deutschlandsberg wurde das Fahrzeug geborgen und an einer gesicherten Stelle abgestellt.

Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand schwer verletzt.

Im Einsatz standen:

FF Trahütten mit 2 Fahrzeugen und 12 Mann
FF Deutschlandsberg mit 4 Fahrzeugen und 13 Mann (+ 10 Mann Bereitschaft)
Rotes Kreuz mit 4 Fahrzeugen und 9 Mann
Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Mann

Quelle: BFVDL A1, LM d.V. Hannes Mörth / Pressebeauftragter Abschnitt 1

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!