FF St. Pölten-Wagram: Einsatzmarathon für die Feuerwehr

44 Einsätze in 40 Stunden

Eine Reihe von Einsätzen nach dem Sturm "Kyrill" hat die FF St. Pölten-Wagram am 19. und 20. Jänner 2007 rund 40 Stunden auf Trab gehalten. Bei Windspitzen von 130 km/h knickten Bäume oder wurden entwurzelt, Dachziegel wurden durch die Luft geschleudert, aber auch ganze Dachelemente wurden zerstört. In Summe musste nicht weniger als 44 mal Hilfe geleistet werden.

Begonnen hat der Einsatzmarathon um 0:30 Uhr, als der Bezirksführungsstab durch 2 Wagramer Helfer unterstützt wurde. Nur wenige Minuten später dann der erste Einsatz in Wagram: Bei der "Floriani-Siedlung", jener Wohnhausanlage in der zahlreiche FF-Mitglieder wohnen, wurden Teile des Blechdaches durch die Luft geschleudert. Gerade zur Zeit der allerstärksten Windböen mussten die Wagramer auf das Dach klettern.

Von da an ging es von einem zum nächsten Einsatz. Umgestürzte Bäume mussten mit Hilfe von Motorsägen zerschnitten und auf die Seite geschafft werden, "verwehte" Container geborgen oder auch gefährliche Dachziegel gesichert werden. Das erste mal konnten die eingesetzten Helfer um 6:00 Uhr durchatmen. Jedoch nicht allzu lange. 7:06 Uhr: Gerade als die ersten Kaffeetassen gefüllt oder Topfenkolatschen zum Frühstück vorbereitet worden waren, schlugen die Personenrufempfänger das nächste mal an...

Weil über Florian St. Pölten laufend neue Einsatzadressen gemeldet wurden, fuhr Kommandant Leopold Lenz mit dem KDOF diese Orte zuerst an, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Anschließend orderte er RLF, TLF oder KLF-W - je nach speziellem Bedarf - zu den Einsätzen.

Gleichzeitig war auch die Einsatzzentrale im neuen Feuerwehrhaus besetzt. Von hier aus wurde der Funkkontakt zu den eingesetzten "Sturm-Teams" gehalten und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Die Einsatzzentrale hat damit schon bei der ersten Gelegenheit gezeigt, dass diese Investition berechtigt war. Wenn nämlich die FF St. Pölten-Wagram zahlreiche Einsätze im eigenen Einsatzgebiet abzuarbeiten hat, kann die Arbeit der Mannschaften vor Ort durch die richtige Vorbereitung enorm erleichtert werden. Nicht zu vergessen ist auch die Dokumentation der geleisteten Hilfe in Form von schriftlichen Einsatzberichten. Unverzichtbar ist freilich die Verpflegung - wie üblich gewährleistet durch Franz Emsenhuber. "Ohne Mampf kein Kampf", wie die Einsatzkräfte ein altes Sprichwort wieder einmal in den Mund nehmen konnten.

Die Einsätze im Detail

  • Bergen loser Blechdachteile in der Salzerstraße
  • Sicherung loser Dachteile in der Wiener Straße
  • Freimachen der Verkehrsfläche in der Salzerstraß
  • Entfernen loser Verkleidungsteile bei der Esso-Tankstelle in der Wiener Straße
  • Freimachen der Verkehrsfläche in der Stattersdorfer Hauptstraße
  • Umgestürzter Baum in der Stattersdorfer Hauptstraße - Mystifikation
  • Entfernen loser Dachteile in der Purkersdorferstraße
  • Freimachen der Verkehrsfläche Im Unteren Brühl
  • Umgestürzter Baum in der Landsteinergasse
  • Sichern von Dachziegeln Im Dörfl
  • Freimachen der Verkehrsfläche in der Purkersdorfer Straße (Baum)
  • Entfernen der Verkehrsfläche in der Purkersdorfer Straße (Dachteile)
  • Entwurzelter Baum in der Unterwagramerstraße
  • Entwurzelter Baum droht in der Defreggerstraße auf Haus zu stürzen
  • Baum auf Garage in der Unterwagramerstraße
  • Provisorisches Abdichten eines Daches in der Unterwagramerstraße
  • Entwurzelter Baum in der Defreggerstraße
  • Provisorisches Abdichten eines Daches in der Kudlichstraße
  • Freimachen der Verkehrsfläche in der Purkersdorfer Straße (Plakatwand)
  • Umgestürzte Bäume in der Salzerstraße
  • Umgestürzter Baum in der Unterwagramerstraße
  • Provisorisches Abdichten eines Daches in der Altmanngasse
  • Umgestürzter Baum in der Ottokar Kernstock-Straße
  • Umgestürzter Baum in der Hinterhoferstraße
  • Sicherung eines Daches in der Wiener Straße
  • Sicherung eines Daches in der Hagenstraße
  • Entfernen eines Astes in der Wiener Straße
  • Provisorisches Abdichten eines Daches in der Böhmstraße
  • Verkleidung eines Vordaches droht in der Zwetzbachergasse abzustürzen
  • Provisorisches Abdichten eines Daches in der Ottokar Kernstock-Straße
  • Umgestürzte Bäume in der E. Hartmannstraße
  • Umgestürzter Baum in der Stattersdorfer Hauptstraße
  • Sichern eines Daches Im Unteren Brühl
  • Sichern einer Plakatwand in der Stattersdorfer Hauptstraße
  • Sichern mehrerer Dächer Im Unteren Brühl
  • Sichern eines Daches in der Schindlerstraße
  • Umgestürzter Baum in der Plöcknerstraße
  • Sichern eines Daches in der Dr. Adolf Schärf Straße
  • Baum droht in der Ottokar Kernstock-Straße auf Haus zu stürzen
  • Lose Dachteile in der Mittererstraße
  • Umgestürzter Baum in der Wiener Straße

Quelle: FF St. Pölten-Wagram