BFV Deutschlandsberg: Kellerbrand in Kresbach

Am Sonntag, den 9. August 2020, wurden die Feuerwehren Hollenegg, Rettenbach und Deutschlandsberg gegen 15 Uhr zu einem Kellerbrand nach Kresbach alarmiert. In einem Abstellraum ist aus einem noch unbekannten Grund ein Feuer ausgebrochen. Bereits beim Eintreffen drangen dichte Rauchschwaden aus dem Gebäude.

Am Einsatzort angekommen, wurde umgehend ein Innenangriff mittels schwerem Atemschutz und HD-Rohr gestartet. Durch dieses Eingreifen konnte der Brand rasch gelöscht und Teile des Brandgutes ins Freie gebracht werden. Zwei weitere Atemschutztrupps suchten den Keller des Einfamilienhauses nach Glutnestern ab. Anschließend wurde das stark verrauchte Einfamilienhaus mittels Hochdruckbelüfter rauchfrei gemacht. Nach dem Versorgen der Geräte konnten die Wehren drei Stunden später wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Brandursache, sowie die Höhe des Schadens sind noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Eingesetzt waren drei Feuerwehren mit 45 Männern und Frauen, das Rote Kreuz, sowie die Polizei.

Quelle: BFV Deutschlandsberg, LM d. V. Thomas Haiderer Abschnittspressebeauftragter A05