Donauzentrum: Berufsfeuerwehr hat Dachbrand unter Kontrolle

(Wien/OTS/RK) – Gute Nachrichten aus der Donaustadt: Die Berufsfeuerwehr Wien hat den Dachbrand im Donauzentrum mittlerweile unter Kontrolle. Stand Montagabend, 19 Uhr, sind die Einsatzkräfte zwar weiterhin mit Löscharbeiten beschäftigt – der Brand am Dach des „DZ“ ist aber unter Kontrolle.

Im Baustellenbereich des Donauzentrums an der Wagramer Straße war heute, am späten Mittag, im Dachbereich ein Brand ausgebrochen, aus bislang ungeklärter Ursache. Die Berufsfeuerwehr stufte die Situation im Laufe des Einsatzes auf eine „Alarmstufe 4“ hoch – was bedeutet, das zwischenzeitlich 160 Einsatzkräfte mit 40 Fahrzeugen gleichzeitig daran waren, den Dachbrand zu löschen.

Wie die Berufsfeuerwehr der Rathauskorrespondenz bestätigt, wurde beim Einsatz ein Feuerwehrmann verletzt. Ansonsten gab es keine Verletzten. Das Einkaufszentrum „Donauzentrum“ war wegen des Covid-19-Gesetzes ohnehin geschlossen, bis auf relevante Nahversorger wie Supermärkte, Apotheken und Telekom-Shops. Gleich zu Beginn des Feuerwehr-Einsatzes wurden auch diese Geschäfte aus Sicherheitsgründen geschlossen. Im direkten Umfeld befindet sich auch eine Blutplasma-Bank. Die Plasma-Beutel wurden von Einsatzkräften rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Der Brand wird die Berufsfeuerwehr noch bis in die Abendstunden beschäftigen – das Feuer ist zwar unter Kontrolle, aber bis „Brand Aus“ sind noch aufwendige Löscharbeiten nötig.

Quelle: APA-OTS