Symbolfoto Symbolfoto

Wien – Explosion auf der Wieden

Bewohner der nicht einsturzgefährdeten Häuser dürfen kurz in ihre Wohnungen

(Wien/OTS/RK) – Die Bewohner der Gebäude in der Nachbarschaft des von der Explosion am Mittwoch betroffenen Hauses in der Preßgasse Ecke Schäffergasse werden heute am Abend kurz in ihre Wohnungen gehen können. In Begleitung der Feuerwehr können die Bewohner Dokumente und wichtige Medikamente holen. Die Begehung wurde von Berufsfeuerwehr, Baupolizei und der Gruppe Sofortmaßnahmen organisiert. Die Betroffenen sind bereits informiert.

Die Berufsfeuerwehr Wien ist nach wie vor im Einsatz. Eine Person gilt weiterhin als vermisst. Nachdem Feuerwehrleute bisher händisch nach Verschütteten gesucht hatten, kommt jetzt schweres Gerät zum Einsatz, um größere Betonblöcke und Schutt beseitigen zu können.

Gestern, Mittwoch, gegen 16.30 Uhr hat eine starke Explosion ein Gebäude in der Preßasse auf der Wieden teilweise einstürzen lassen. 14 Personen wurden verletzt, eine Person wurde tot unter den Trümmern gefunden. Die Preßgasse ist derzeit für den Verkehr gesperrt, die umliegenden Häuser in der Gasse sind geräumt. Die Bewohner des von der Explosion betroffenen Hauses und der umliegenden Gebäude werden von einem Team von Wiener Wohnen und von der Gruppe Sofortmaßnahmen der Stadt betreut.

Quelle: APA-OTS