HFW Villach: Fahrzeugbrand im Oswaldibergtunnel

Lenkerin verhindert Vollbrand

Gegen 14:15 Uhr wurden die beiden zuständigen Portalfeuerwehren Hauptfeuerwache Villach, sowie die FF Töplitsch zu einem Fahrzeugbrand in den rund 4,2 Kilometer langen Oswaldibergtunnel alarmiert. In der Tunnelröhre in Fahrtrichtung Villach hatte ein PKW im Motorraum zu brennen begonnen.

Die junge Lenkerin aus Deutschland hatte geistesgegenwärtig ihr Fahrzeug in einer Pannenbucht abgestellt und begann mit dem dort vorhandenen Feuerlöscher die Flammen im Motorraum zu bekämpfen. Durch ihren raschen Einsatz konnte sie ein Ausbreiten auf den gesamten PKW verhindern.

Die Frau, sowie eine mitgeführte Hauskatze in einer Transportbox, wurden bei diesem Einsatz glücklicherweise nicht verletzt.

Als die Hauptfeuerwache Villach am Einsatzort eintraf hatten bereits die Kräfte der FF Töplitsch die bereits gelöschte Brandstelle kontrolliert sowie die Fahrzeugbatterie abgeklemmt, berichtet Oberbrandinspektor Martin Regenfelder von der Hauptfeuerwache Villach.

Die zur Unterstützung ebenfalls alarmierte Feuerwehr Drobollach konnte auf der Anfahrt wieder einrücken.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen mit rund 30 Mann.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!