BF Wien: Brand im Palais Fanto

Die Berufsfeuerwehr Wien (MA 68) hat gestern, Mittwochabend, gegen einen Brand im Palais Fanto gekämpft.

Im Dachstuhl des Hauses am Schwarzenbergplatz war aus bislang ungeklärter Ursache Feuer ausgebrochen. Im ersten Stock des Gebäudes ist das Arnold-Schönberg-Center beheimatet, es verwahrt den Nachlass des Komponisten. Der Brand im obersten Stockwerk stellte keine unmittelbare Gefahr für das Schönberg-Center dar, vorsichtshalber wurde aber der Bestand in Sicherheit gebracht – auch als Präventivmaßnahme gegen durchsickerndes Löschwasser. Verletzte gab es laut Auskunft der Berufsrettung Wien (MA 70) keine.

Der Einsatz dauerte von etwa 17:30 Uhr (12.08.2015) bis 02:30 Uhr (13.08.2015). Das Löschen der brennenden Kuppel am Dach des Gebäudes gestaltete sich äußert aufwändig, da die Dachkonstruktion von außen durch Dachschindeln und Blecheindeckungen und innen durch Verschalungen nicht zugänglich war. Um den Brandherd und die zahlreichen Glutnester erreichen zu können, mussten von beiden Seiten mehrere Öffnungen geschaffen werden um Löschwasser einbringen zu können. Dies geschah unter anderem mit sogenannten Motortrennsägen, welche auch durch Metall sägen können. Der gesamte Einsatz, welcher neun Stunden dauerte, war aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen eine besondere Belastung für die eingesetzten Feuerwehrleute. Diese mussten entsprechend häufig ausgewechselt werden, so dass bei diesem Einsatz in Summe 25 Feuerwehrfahrzeuge und etwas mehr als 100 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien zum Einsatz kamen.

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!