BF Wien: Gasexplosion mit 2 verletzten Personen

Heute am Nachmittag wollte ein Hausarbeiter eines im Objekt situierten Verkaufslokales in einem Lager im Mezzanins ein Regal montieren und bohrte dabei aus Versehen eine Gasleitung an. Der Hausarbeiter bemerkte dies, verließ das Lager und sperrte die Gasleitung vor dem Gaszähler ab, der direkt vor der Wohnung in einer Revisionsöffnung sitzt.

Dann ging er in das Lager zurück und wollte die Bohrmaschine holen, als es in diesem Moment – aus noch unbekannter Ursache- zu einer Gasexplosion kam. Der Arbeiter erlitt Verbrennungen am Rücken und im Gesicht. Eine weitere Mitarbeiterin, die zum Zeitpunkt der Explosion am Gang stand, erlitt Verbrennungen am Hals. Der Hausarbeiter wurde von der Wiener Berufsfeuerwehr erstversorgt und in weiterer Folge an den Rettungsdienst übergeben und schließlich in das AKH Wien verbracht. Die Mitarbeiterin wurde durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Durch die Explosion gingen mehrere Glasscheiben zu Bruch und eine Trennwand zum benachbarten Lagerbereich wurde ausgebaucht. Von den Einsatzkräften der Wiener Berufsfeuerwehr wurden erste Sicherungs- und Absperrmaßnahmen durchgeführt und die Räumlichkeiten gelüftet. Die zerbrochenen Fenster wurden mittels Folienplane provisorisch verklebt. Bis zur Instandsetzung der Bauschäden ist der betroffene Lagerbereich durch einen Verantwortlichen des Geschäftslokales gesperrt worden.

Die Gasleitung wurde durch einen Störtrupp der Wiener Netze gesperrt. Für die Dauer des Einsatzes war der Graben auf Höhe Kohlmarkt gesperrt.

Anzahl der Einsatzkräfte: 30

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!