FF Trieben: Neuerlicher LKW-Brand in Trieben

Am 20.07.2010 um 16:33h alarmierte Florian Liezen die FF Trieben zu einem LKW Brand auf der Triebener Tauernstraße B114. Die Bremsanlage eines LKW Zuges fing aufgrund von Überhitzung Feuer. Geistesgegenwärtig koppelte der LKW Lenker den Anhänger von der Zugmaschine ab und brachte diese in Sicherheit.

Die FF Trieben rückte mit TLF-A 4000 und LF mit 15 Mann zum Einsatzort nur 150m entfernt vom Rüsthaus ab. Beim Eintreffen stand der Reifen des Anhängers bereits in Vollbrand. Mittels 2 HD-Schläuchen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Einsatzleiter OBI Parteder Markus sprach von Glück, dass der Einsatzort so nahe am Rüsthaus lag, da in wenigen Minuten der Anhänger in Vollbrand stehen könnte. Die Tauernstraße war für ca. 45min in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Seit der Öffnung des Triebener Tauerns für Schwerfahrzeuge war dies schon der siebente Zwischenfall mit einem LKW auf der B114. Jedoch wird von LR Edlinger Ploder eine 7,5t Beschränkung weiterhin strikt abgelehnt. Kaum vorzustellen wenn solche Brände mitten im Ortsgebiet vor Schulen und Kindergarten passieren sollten. Noch mal Glück gehabt...

Quelle: FF Trieben