FF St. Georgen i.A.: Verkehrsunfall Wildenhag bei St. Georgen im Attergau

Am 28.09.2014 um 17:51 Uhr wurde die FF St. Georgen im Attergau zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Wildenhag alarmiert.

Bei unserem Eintreffen war eine Person im Fahrzeug, dieses kam aus noch unbekannter Ursache in einer langgezogener Rechtskurve links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Transformator der Energie AG.

Bis zum Eintreffen der Rettung und des Notarztes wurde der Verletzte von uns betreut, ein Feuerwehrmann im Wagen, ein zweiter von außen. Die Türen konnten wir öffnen, aufgrund der Schwere der Verletzungen mussten wir jedoch eine große Seitenöffnung machen. Dabei werden Fahrertür und die hintere Tür samt B-Säule entfernt. Weitere Schritte konnten wir nicht mehr durchführen da auf Anweisung der Notärzte eine Crashrettung (die Person muss so schnell als möglich aus dem Fahrzeug) notwendig sei, da sich der Gesundheitszustand der Person dramatisch verschlechterte. Anschließend unterstützen wir das Rote Kreuz bei der Verladung des Verletzten in den Hubschrauber.

Danke an die FF Wildenhag und FF Strass im Attergau für die tolle Zusammenarbeit.

Eingesetzte Feuerwehren: FF St. Georgen im Attergau, FF Strass im Attergau, FF Wildenhag
Mannschaftsstärke: 40 Mann
Ausgerückte Fahrzeuge: RLF-A, KRF-S, KDO (ST. Georgen)
Zeitdauer: 1,5 Stunden

Quelle: FF St. Georgen im Attergau

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!