BF Wien: Verkehrshindernis auf Bahnübergang

Aus bisher noch unbekannter Ursache war gestern ein PKW auf den Gleisen der ÖBB im Bereich des Bahnüberganges zum Stehen gekommen. Kurze Zeit später schloss sich der Schranken und ein Güterzug näherte sich dem PKW.

Die Lenkerin konnte von anwesenden Passanten aus dem Fahrzeug gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Der herannahende Güterzug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schob das Fahrzeug etwa 150m am Gleisbett vor sich her. Nach Einstellung des Zugverkehres seitens der ÖBB wurde von den Einsatzkräften der Wiener Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Breitenlee mit technischen Gerät der schwer beschädigte PKW von der Lok getrennt und anschließen von der Gleisanlage gehoben. Gleichzeitig wurde die nähere Umgebung der Unfallstelle auf allfällig weitere Verletzte abgesucht. Es konnten keine weiteren Verletzten aufgefunden werden.

Anzahl der Einsatzkräfte: 10

Quelle: MA 68 - Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at