BF Wien: Zimmerbrand in Wien-Innere Stadt

Ein Wohnungsbrand eines Mehrparteienhauses breitete sich durch den Lichtschacht auf die Dachterrasse aus, wo Terrassenmobiliar und ein Gasgriller in Brand gerieten. Durch den umfassenden Löschangriff mit drei Löschleitungen konnte die Berufsfeuerwehr Wien den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Ein Nachbar des gegenüberliegenden Gebäudes bemerkte den Brand auf der Terrasse und verständigte die Feuerwehr. Im Zuge der Erkundung wurde festgestellt, dass sich ein Wohnungsvollbrand im vierten Obergeschoß über den Lichtschacht auf die Dachterrasse einer, über der Brandwohnung situierten, Maisonettewohnung ausgebreitet hatte. Auf der Dachterrasse gerieten Mobiliar und ein Gasgriller in Brand, was zum weit sichtbaren Stichflammenaustritt aus der Gasflasche führte.

Unverzüglich wurde eine Löschleitung unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung vorgetragen und zeitgleich eine weitere Löschleitung unter Atemschutz durch die Maisonettewohnung auf die Dachterrasse. Ein Entstehungsbrand bei einem bereits geborstenen Fenster in der Wohnung konnte rechtzeitig abgelöscht und so eine Brandausbreitung in die Maisonettewohnung verhindert werden. Durch den umfassenden Löschangriff – auch eine Löschleitung im Außenangriff über die Drehleiter kam zum Einsatz – konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und schließlich abgelöscht werden.

Die Bewohner der vom Brand betroffenen Wohnungen waren nicht anwesend. Nachbarwohnungen waren vom Brandereignis nicht betroffen – es wurden keine Personen verletzt. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Ausgerückt: 22:00 Uhr, Einsatz beendet: 00:15 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 39, Einsatzfahrzeuge: 7

Quelle: Stadt Wien – Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang