Slowenien

Katastrophenhilfseinsatz - Notstromaggregate für Slowenien

Als Folge eines Adria-Tiefs und der daraus resultierenden winterlichen Verhältnisse brach in Slowenien das Stromnetz in weiten Teilen zusammen. Um eine Grundversorgung wieder herstellen zu können, wandte sich Slowenien an die EU um über den Mechanismus zur gegenseitigen Hilfeleistung Unterstützung in Form von Notstromaggregaten zu erhalten.
 …weiterlesen

Webmaster


Slowenische und österreichische Einsatzkräfte probten den Ernstfall im Karawankentunnel
 
St. Jakob im Rosental (OTS) – Gemeinsam zum Erfolg, gemeinsam retten, löschen und bergen – das war das Motto der bisher größten Einsatzübung in einem Autobahntunnel in der Geschichte Österreichs. Mehr als 450 Personen aus Slowenien und Österreich nahmen Dienstagabend an dieser grenzüberschreitenden Übung teil, allein die Zahl der „Verletzten“ betrug etwa 100 Personen. Ziel war es, die Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen zu üben. In diesem Fall mit der Besonderheit, dass Einsatzkräfte aus Slowenien mit jenen aus Österreich zusammengearbeitet haben. „Wir hatten also eine mehrfache Herausforderung und dabei waren natürlich auch sprachliche Barrieren zu überwinden“, sagte ASFINAG-Geschäftsführer Rainer Kienreich, der schlussendlich aber positive Bilanz ziehen konnte: Die Übung verlief absolut zufriedenstellend, das bestätigten auch alle Einsatzorganisationen bei der Schlussbesprechung kurz vor 23 Uhr bestätigen.

 …weiterlesen

Webmaster