Schacht

Tierrettung im Paradiesgartl - Igel in einem rund 1m tiefen Kabelschacht eingeklemmt

Igel in einem rund 1m tiefen Kabelschacht eingeklemmt

Am Samstag, den 30.Juni Nachmittags bemerkte eine Anrainerin beim Rasenmähen des Grünstreifens vor ihrem Haus, dass ein Kunststoffdeckel eines Kabelschachtes mit einem Durchmesser von rd. 30 cm für die neue Straßenbeleuchtung geöffnet war. Als sie den Deckel auf den Schacht legen wollte nahm sie Geräusche war und bemerkte so, dass ein Tier in den Schacht gefallen ist und unter das Schachtrohr gekrochen ist.

Erste Rettungsversuche scheiterten und so wurde telefonisch der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Steinabrückl informiert.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde mehrmals versucht das Tier mit einer Hand zurück in den Schacht zu ziehen was aber nicht gelang. Festgestellt wurde, dass es sich um einen Igel handelt.

So wurde neben dem Kabelschacht ein „Rettungsloch“ mit einer Tiefe von rd. 1 Meter händisch ausgegraben. Die letzten Zentimeter mussten, um Verletzungen des Tiers zu vermeiden, mit blossen Händen gegraben werden. Nach etwas mehr als 1½ Stunden war der Igel soweit ausgegraben, dass er aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte.

Die weitere Versorgung des sichtlich erschöpften „Hugos“, so wurde der Igel während seiner Rettung getauft, übernahm die Anrainerin.

Unsererseits stand ein Fahrzeug mit 7 Feuerwehrmitglieder für 2 Stunden im Einsatz.

Quelle: FF Steinabrückl, OBI Walter Pfisterer

Webmaster


Zwei Personen stürzten in 17 Meter tiefen Brunnenschacht

Zwei Personen stürzten in 17 Meter tiefen Brunnenschacht

Die Hauptfeuerwache Villach wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Zauchen und der örtlich zuständigen Feuerwehr Landskron zu einem technischen Rettungseinsatz alarmiert. Ein Kind, so die Einsatzmeldung, sei in einen Brunnenschacht gefallen. Als wir am Einsatzort eintrafen erfuhren wir dass schon eine längere Suchaktion seitens der Polizei und anderen Einsatzkräften im Gange war und eigentlich 2 Personen abgängig sein sollen. …weiterlesen

Webmaster


Steckengebliebene Katze von Feuerwehrleuten befreit

Erneut mussten die Feuerwehrbeamten der Berufsfeuerwehr Wien einem Stubentiger zur Hilfe eilen. Die Besitzerin des Tieres hatte ihre Katze vermisst und sich auf die Suche begeben. Im Kellergeschoß des Mehrparteienwohnhauses konnte das Tier dann entdeckt werden. Die Katze war – möglicherweise im Zuge der Mäusejagd – mit ihrem Kopf in einem Spalt zwischen der Verkleidung des Aufzugsschachtes und einer Mauer stecken geblieben und konnte sich aus ihrer Zwangslage nicht von selbst befreien. …weiterlesen

Webmaster


Fahrzeugbergung aus Graben in Hartlmühl

Am 13.07.2017 um 14:11 Uhr wurde die FF Weistrach zu einer Fahrzeugbergung nach Hartlmühl alarmiert. Auf einer schmalen Straße fuhren ein Traktor mit Doppelschwader und eine PKW Lenkerin aneinander vorbei, wobei die Lenkerin mit ihrem Fahrzeug in den Straßengraben fuhr. …weiterlesen

Webmaster