Notstrom

Sturm Herwart fegte über das Andorfer Gemeindegebiet

Auch das Gemeindegebiet Andorf blieb vom Sturm Herwart nicht verschont. Tage zuvor war er von den Wetterdiensten angekündigt worden und die Feuerwehr Andorf deshalb bereits in erhöhter Alarmbereitschaft. Dass der Sturm letztlich wirklich so heftig zuschlug war aber nicht erwartet worden. …weiterlesen

Webmaster


Neues Rüstlöschfahrzeug der FF-Kremsmünster

„Technische Geräte können nicht altern“, diese saloppe Ansicht teilen die meisten unter uns. Detaillierte Betrachtungen zeigen aber, dass diese Allerwelt-Aussage in keinerlei Hinsicht korrekt ist. Nehmen wir einmal das Feuerwehrwesen genauer unter die Lupe, hier sollte diese Aussage noch mehr Anklang finden, da in diesem Bereich die Geräte nur selten in Verwendung kommen. Ich muss Ihnen jetzt leider gestehen, das stimmt in keinster Weise! Eben genau in diesem Bereich werden die Geräte bei vielen Einsätzen stark beansprucht. Und natürlich muss mit den Geräten geübt werden. Modernisierung durch Digitalisierung und Technologie-Weiterentwicklung verlangen auch im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr neue Geräte. …weiterlesen

Webmaster


Zahlreiche Einsätze nach Sturmfront

Eine von Bayern herannahende Sturmwalze brachte auch der Feuerwehr Andorf eine Menge an Einsätzen. Gerade noch bei der Zeughausweihe der Feuerwehr Schulleredt, wo die Kameraden gleich bei der Zeltsicherung unterstützt wurden, ging es anschließend direkt in das Feuerwehrhaus. Nicht zu früh, kamen kurz darauf bereits die ersten Einsatzmeldungen herein. …weiterlesen

Webmaster


Stromausfall in Bad Ischl

Alarmstufe 2 für den Feuerwehrpflichtbereich

Was los ist wenn der Strom ausfällt? Dies musste heute die Bevölkerung im Salzkammergut und auch in Bad Ischl erfahren. Auf Grund eines technischen Gebrechens fiel heute Vormittag der Strom in Bad Ischl aus. Um 09:29 Uhr wurde Alarm für den Feuerwehrpflichtbereich Bad Ischl (Alarmstufe 2) ausgelöst. …weiterlesen

Webmaster


Neue Einsatzfahrzeuge - Notstrom 150kVA und Last Fahrzeug

Braunauer Trinkwasserversorgung auch bei einem Blackout gesichert!

Das gesamte Stromnetz ist vor allem durch den Zusammenschluss europäischer Stromnetze zu einem hoch komplexen und durchaus sensiblen System geworden und die Möglichkeit eines großflächigen Stromausfalles kann auch von den Stromnetzbetreibern nicht ausgeschlossen werden. Da auch die Stadt Braunau am Inn nicht vor einem größeren und längeren Stromausfall gefeit ist, hat man sich bereits präventiv mit möglichen Szenarien im Falle eines sogenannten Blackouts befasst und erste Vorkehrungen getroffen. …weiterlesen

Webmaster