Kohlenstoffmonoxid

Symbolfoto

Ein mobiles Klimagerät hat gestern Nachmittag erneut einen CO – Unfall in einer Wohnung in einem Mehrparteienwohnhaus verursacht. Durch den Betrieb des Gerätes war es zu einem Unterdruck in der Wohnung gekommen, daher konnten die Abgase der Therme (aufgrund Duschens war die Therme in Betrieb) nicht ordnungsgemäß über den Fang abziehen und es war zu einer starken CO-Konzentration in der Wohnung gekommen. …weiterlesen

Webmaster


Symbolfoto

Unter normalen Umständen ist eine Gastherme absolut sicher. Probleme mit einer erhöhten Kohlenstoffmonoxid-Konzentration kann es dann geben, wenn Therme oder Rauchfang nicht oder nur schlecht gewartet sind, es besonders heiß ist oder wenn Ventilatoren die Luft aus der Wohnung ins Freie saugen – beispielweise bei einer Dunstabzugshaube oder einer mobilen Klimaanlage, die über einen Schlauch die Abluft ins Freie bläst, beispielsweise über ein mit einer Spezialdichtung abgedichtetes gekipptes Fenster. Die Berufsfeuerwehr Wien rät, beim Betrieb der Therme im Sommer – beim Duschen oder Geschirr abwaschen – Fenster und Türen zu dem Raum zu öffnen, in dem die Therme montiert ist. …weiterlesen

Webmaster


Umfangreiche Löscharbeiten in Wien – Favoriten

Dienstagvormittag ist in Wien – Favoriten ein Brand ausgebrochen. Der Brand breitete sich über die Lüftungsanlage des Geschäftslokals auf die Deckenkonstruktionen der Betriebsstätte und des Gebäudes aus. Über die im Innenhof am Gebäude hochgeführte Lüftungsleitung gelang der Brand bis zum Dach des Hauses. Die dabei entstandene Rauchentwicklung verteilte sich über mehrere Straßenzüge. …weiterlesen

Webmaster


Da es immer wieder zu tragischen Unfällen, verursacht durch Kohlenmonoxid, kommt, weist die BF Wien nochmals auf die Ursachen hin

Wien – Da es immer wieder zu tragischen Unfällen, verursacht durch Kohlenmonoxid, kommt, weist die Berufsfeuerwehr Wien nochmals auf die Ursachen hin und gibt Hinweise, wie man diese Gefahren vermeiden kann.
 …weiterlesen

Webmaster


Am 2.2.2013 wurde die FF Klein-Harras zu einem Gasaustritt in Klein-Harras alarmiert!

Am 2.2.2013 wurde die FF Klein-Harras mittels Sirene und SMS-Alarm um 8.40 Uhr zu einem Gasaustritt in Klein-Harras alarmiert! Die Rettung, welche aufgrund von Übelkeit der Bewohner alarmiert wurde, stellte beim Betreten des Hauses mittels Warngerät einen erhöhten Kohlenmonoxid Wert fest und alarmierte die Feuerwehr!

 …weiterlesen

Webmaster