Florianijünger

"Naze"-Ignaz Burgstaller feiert 80er; Jubilar (2. Vorne v.l.) im Kreis der Gruppe 5 der FF-Althofen

Aus seiner 30jährigen Schulwartzeit vom Bundesschulzentrum ist er noch vielen Schüler und Schülerinnen gut in Erinnerung. Im örtlichen Kulturhaus ging 15 Jahre lang keine Veranstaltung ohne ihn über die Bühne. 60 Jahre steht er schon im Dienst des heiligen Florian. In diesen Tagen feierte der bekannte Althofener seinen 80. Geburtstag. …weiterlesen

Webmaster


3. Zeltlager der Feuerwehrjugend; rund 350 jugendliche Florianijünger nehmen am 3. Kärntner Landesfeuerwehrjugendzeltlager teil

Kärntner Feuerwehrjugend belagert Burg Hochosterwitz

Imposant thront das heimliche Wahrzeichen von Kärnten auf dem rund 150 Meter hohen Kalksteinfelsen in der Gemeinde St. Georgen am Längsee. Seit heute belagern rund 350 jugendliche Florianijünger die Burg Hochosterwitz. Die Festungsanlage mit ihren 14 Wehrtoren gilt als uneinnehmbar, der Nachwuchs der Kärntner Feuerwehr nimmt dieses Wochenende (20. bis 22. Juli 2018) im Rahmen des 3. Kärntner Landesfeuerwehrjugendzeltlagers die Eroberung sicher mit Erfolg in Angriff. …weiterlesen

Webmaster



Rüsthaussegnung und Florianitag in Bärndorf

Neues Rüsthaus der Feuerwehr Bärndorf feierlich eröffnet

Alle Wehren des Feuerwehrabschnittes Paltental, zahlreiche Ehrengäste aus Politik sowie Wirtschaft und die Bevölkerung gratulierten

Passend zum Florianitag lud die Freiwillige Feuerwehr Bärndorf zur Eröffnung und Segnung des neuen Feuerwehrrüsthauses nach Bärndorf. Vor der imposanten Kulisse von 250 Feuerwehrfrauen und -männern zelebrierten Pater Michael Robitschko und Pfarrer Bernhard Hackl musikalisch begleitet vom Musikverein St. Lorenzen und Umgebung eine feierliche und stimmungsvolle Florianimesse, in deren Rahmen die neue Heimstätte der Freiwilligen Feuerwehr Bärndorf gesegnet wurde. …weiterlesen

Webmaster


Symbolfoto

Die Feuerwehren des Bezirkes Liezen wurden heute durch die andauernden Schneefälle ziemlich auf Trab gehalten. Ein Dutzend verunfallte PKW mussten die Florianijünger bergen. Der Schwerpunkt lag auf den Hauptverkehrsrouten, wodurch es auch zu mehreren kurzfristigen Straßensperren während der Berge- und Aufräumarbeiten kam. …weiterlesen

Webmaster