Europa

Symbolfoto

Welt-Hepatitis-Tag soll Bewusstsein für die Erkrankung stärken

(Wien/OTS) – Europaweit leiden etwa 9 Millionen Menschen an chronischer Hepatitis B oder C, viele von ihnen wissen jedoch gar nichts von ihrer Infektion, da oft die typischen Symptome ausbleiben. Am heutigen Welt-Hepatitis-Tag geht es unter dem Motto „Hepatitis eliminieren“ darum, über Prävention, Risiken und Erkrankung aufzuklären.

Unverzichtbar im Kampf gegen Hepatitis ist bestmöglicher Schutz und die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Betroffenen. Dabei gilt es, gerade die speziellen Risikogruppen über mögliche Arten der Übertragung und wie diese verhindert werden kann, zu informieren. So empfiehlt das Gesundheitsministerium besonders gefährdeten Berufsgruppen, sich impfen zu lassen. Die jüngste Maßnahme in diesem Bereich ist die kostenlose Impfung gegen Hepatitis A und B für Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr.

„Mit diesem Angebot schützen wir Männer und Frauen, die bei ihren Einsätzen – bei Bränden, Unfällen oder der Bergung von Verletzten – oft ihre eigene Gesundheit riskieren“, so Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner. Auch für Kinder ist die Hepatitis B-Impfung seit 1997, seit der Aufnahme ins kostenfreie Kinderimpfkonzept, gratis. Auf der Homepage des Gesundheitsministeriums finden sich unter www.bmgf.gv.at/home/Hepatitis ausführliche Informationen zu den verschiedenen Formen von Hepatitis und Empfehlungen zu diversen Schutz-und Präventionsmaßnahmen.

Quelle: APA-OTS

Webmaster


Toughest Firefighter Austria; Martin Remplbauer ist erneut der härteste Feuerwehrmann Österreichs

Beim Bewerb um den „Toughest Firefighter Austria“ (http://tfa-austria.at/) in Siegendorf (Bgld) am 20.Mai wurde der härteste Feuerwehrmann Österreichs gesucht. Nach dem Staatsmeistertitel im letzten Jahr konnte Martin Remplbauer vom Firefighter Team Hagenberg erneut seine Stärke unter Beweis stellen und den Titel ins Mühlviertel holen! …weiterlesen

Webmaster


EU-Projekt GOAL

Bereits seit über 24 Stunden befindet sich die steirische Feuerwehreinheit GFFFV (Ground Forest Fire Fighting using Vehicle) des Katastrophenhilfsdienstes (KHD) International im Einsatzgebiet südlich des Wörthersees. Ein sich rasch ausbreitender Waldbrand ist das Übungsszenario, mit welchem sich die steirischen Florianis konfrontiert sehen.

 …weiterlesen

Webmaster


Hearing im Bundesrat unterstreicht Rolle ehrenamtlicher Tätigkeiten

Wien (PK) – „Die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren in Europa“ war das Thema eines Hearings der Länderkammer, zu dem Bundesratspräsident Edgar Mayer heute in den Sitzungssaal des Bundesrats einlud. Nach einem Referat des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Othmar Karas befassten sich in- und ausländische Experten in ihren Vorträgen mit dem System der Freiwilligen Feuerwehren und Möglichkeiten weiterer Optimierungen. Eine Resolution, die der Bundesrat als Ergebnis des Hearings präsentierte, fordert die europäischen Staaten auf, der Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren durch entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen. An der Veranstaltung nahmen Vertreter aus Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Luxemburg, Portugal, Rumänien und Slowenien teil.

 …weiterlesen

Webmaster


Notrufnummer 112 funktioniert im Notfall auch in Fremdnetzen

Wien (OTS) – Anlässlich des Europäischen Tages des Notrufs am 11. Februar erinnert das Forum Mobilkommunikation an die europaweit einheitliche Notrufnummer 112, über die in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union Feuerwehren, Rettungs- und Hilfsdienste erreicht und alarmiert werden können. Der so genannte Euro-Notruf 112 bietet eine verlässliche Verbindung zu einer Leitstelle und damit schnellstmögliche Hilfe.

 …weiterlesen

Webmaster