Bandschlinge

Langwierige Tierrettung in Brunn am Gebirge

Langwierige Tierrettung in Brunn am Gebirge

Aus unbekannter Ursache kam in den Morgenstunden des 23.10.2018 ein Pferd auf einem Gestüt im Ortsgebiet von Brunn am Gebirge zu Sturz und konnte trotz beherzter Unterstützung der Besitzer nicht mehr von selbst aufstehen. Aus diesem Grund wurde die Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge um 06:28 Uhr zur Tierrettung alarmiert. Bereits kurze Zeit später setzten sich das Kommandofahrzeug und das schwere Rüstfahrzeug (SRFA) zur Einsatzstelle in Bewegung. …weiterlesen

Webmaster


LKW mit Biertreber in Wiese hängen geblieben

Am 12.10.2017 um 14:09 Uhr wurde die FF Weistrach zu einer LKW Bergung nach Neudorf alarmiert. Ein LKW-Fahrer versuchte seinen 3 Achser, der mit Biertreber beladen war, auf einer Wiese zu wenden, wobei er hängen blieb. Die Versuche des Landwirts, den LKW mit der Traktorseilwinde zu bergen, verliefen negativ.

Zur Bergung setzte die Feuerwehr die Seilwinde des RLFA 2000, eine Umlenkrolle und eine Bandschlinge, die an einem Baum fixiert wurde, ein. Durch diese Technik verdoppelt sich die Zugkraft der Winde von 5 auf 10 Tonnen, sodass der LKW aus den Furchen gezogen werden konnte. Anschließend wurde das Schwerfahrzeug mit dem LFA-S und einer Abschleppstange aus der Wiese gezogen.

Nachdem der LKW mit unserer Hilfe die Wiese verlassen konnte und neuerlich umdrehte, blieb er ein weiteres Mal hängen. Auch dieses Problem konnten wir nach kurzer Zeit lösen und den Laster wieder befreien.

Kurz vor 16:00 Uhr konnte die FF Weistrach mit 2 Fahrzeugen und 7 Mann in das Feuerwehrhaus einrücken um die Gerätschaften zu reinigen.

Quelle: FF Weistrach, BI Gregor Payrleitner

Webmaster