Übungsleiter

Drei Feuerwehren übten gemeinsam

Am Freitag, den 23. März 2018, führten die Freiwilligen Feuerwehren Grünberg-Aichegg, Hollenegg und Schwanberg eine Gemeinschaftsübung durch. In einem Wirtschaftsgebäude in Kruckenberg (Gemeinde Schwanberg) brach bei Schweißarbeiten ein Feuer aus und schloss drei Personen ein. …weiterlesen

Webmaster


Alarmstufe III Übung

Am Freitag, den 13. Oktober 2017, organisierte die Freiwillige Feuerwehr Ausserleiten (Bezirk Braunau am Inn) in ihrem Pflichtbereich eine Alarmstufe 3 Übung. Teilgenommen haben zwölf Feuerwehren mit insgesamt 154 Kameradinnen und Kameraden. Zur Unterstützung wurden das Atemschutzfahrzeug Munderfing und der Hubsteiger Mattighofen angefordert. …weiterlesen

Webmaster


Großübung - Wohnhausbrand mit Menschenrettung in Pasching

Wohnhausbrand im Jungscharheim Pasching – vermutlich Personen im Gebäude – so die Übungsalarmierung für die Freiwilligen Feuerwehren Pasching und Leonding sowie für das Rote Kreuz am Freitag, den 09. Juni 2017. Innerhalb kürzester Zeit waren die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. …weiterlesen

Webmaster



Übung: Chlorgasaustritt im Freibad Ternitz

Chlorgasaustritt im Freibad Ternitz

Chlorgasaustritt im Freibad „ Blub“ Ternitz lautete die Übungsannahme für die Feuerwehren Ternitz-St.Johann, Ternitz-Pottschach, Ternitz-Rohrbach und für die Betriebsfeuerwehr Schoeller-Bleckmann.

Die zuständige Feuerwehr Ternitz-St.Johann bekam vom Bademeister die Information dass sich noch Personen im Gebäude befinden.

Übungsleiter OBI Ing. Wolfgang Million verschaffte sich beim Eintreffen am Übungsort sofort einen Überblick, ließ einen Atemschutztrupp mit Schutzanzügen der Schutzstufe 3 ausrüsten, sowie zwei weitere Trupps mit Schutzanzügen der Schutzstufe 2.

Mit Spezieller Schutzausrüstung sowie einer Wärmebildkamera begaben sich die Trupps in den Maschinenraum und konnten nach kurzer Zeit die vermissten Personen retten. Währenddessen wurde von den weiteren Feuerwehren zwecks Schutz der Umgebung ein Hydroschild (Sprühwasservorhang) aufgestellt und in Betrieb genommen, um das ausgetretene Chlorgas niederzuschlagen.

Diese Übung hat wieder gezeigt, wie gut die Zusammenarbeit der eingesetzten Feuerwehren funktionierte, um die Bevölkerung im Ernstfall vor größeren Katastrophen zu schützen.

Insgesamt nahmen 35 Mann mit 6 Fahrzeugen an dieser Übung teil.

Quelle: Gerhard Zwinz

Webmaster