Jubiläumsurkunden für 116 niederösterreichische Feuerwehren

LH Mikl-Leitner: Unsere Feuerwehren sind eine tragende Säule der Sicherheitsfamilie Niederösterreich

St. Pölten (OTS/NLK) - Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überreichte gestern, Dienstag, im Container-Terminal des NÖ NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum Tulln gemeinsam mit LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner Jubiläumsurkunden an insgesamt fast 120 niederösterreichische Feuerwehren, die heuer ihr 100-, 125-, 140-, 150 und 160-jähriges Bestehen feiern.

Fast 100.000 Ehrenamtliche zähle die Freiwillige Feuerwehr in Niederösterreich bereits und die geballte Kraft der Feuerwehren sei an diesem Abend hier versammelt, begann die Landeshauptfrau und unterstrich: „Die Freiwillige Feuerwehr ist eine tragende Säule der Sicherheitsfamilie in Niederösterreich." Die Feuerwehren verstehen es, Menschen zu motivieren, sich ehrenamtlich zu engagieren, betonte sie: „Das beginnt bei den Kindern, über die Jugendlichen bis hin zu den Erwachsenen - und ich glaube, die Feuerwehr schafft das, weil man in den Wehren Kameradschaft und Freundschaft spürt."

1.700 Freiwillige Feuerwehren, die im Schnitt alle acht Minuten ausrückten, gebe es in Niederösterreich, so die Landeshauptfrau, die auch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren sowie mit den Städten, Gemeinden, Dörfern und dem Land unterstrich. „Mit den heutigen Gratulationen zu den Jubiläen möchte ich auch ein Versprechen verbinden", sagte Mikl-Leitner, nämlich „dass wir auch künftig alles tun, um die besten Rahmenbedingungen zu schaffen." Von den Feuerwehrhäusern und Feuerwehrfahrzeugen bis hin zur Anschaffung von Notstromaggregaten und dem Teuerungsausgleich werde das Land Niederösterreich auch künftig finanziell unterstützen: „Das sind wichtige und notwendige Investitionen, denn man kann nur beste Hilfe leisten, wenn man die besten Rahmenbedingungen vorfindet", war die Landeshauptfrau sicher: „Jeder Euro, den wir hier investieren, ist ein gut investierter Euro."

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf sagte: „Das Wichtigste ist, dass die Kameradinnen und Kameraden gesund von ihren Einsätzen nach Hause kommen." Dazu brauche es die beste Ausrüstung, die besten Gerätschaften aber auch die beste Ausbildung auf höchstem Niveau.

Pernkopf unterstrich auch die großen Schritte, die in der internationalen Zusammenarbeit gelungen seien. „Das hat mit Slowenien begonnen, dann folgten Kroatien, Bosnien, Belgien, Nordmazedonien und im Vorjahr Frankreich", sagte der LH-Stellvertreter und weiter: „Mittlerweile sind unsere Feuerwehrkollegen und –kolleginnen die besten Botschafter unseres Landes." Diese internationale Zusammenarbeit zeige auch den Grundgedanken der Freiwilligen Feuerwehren, „die Nachbarschaftshilfe". Dies habe man besonders beim Waldbrand auf der Rax gesehen, „wo es beeindruckend war, als diese Nachbarschaftshilfe auf internationalem Niveau auch zurückgekommen ist und Deutschland, Slowenien und Italien unsere Kameradinnen und Kameraden unterstützt haben."

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner sagte, das Besondere an der Freiwilligen Feuerwehr sei, dass man eng verwurzelt mit seiner Heimat und der Bevölkerung sei: „Unsere Landsleute vertrauen uns, weil sie uns kennen und wir für alle greifbar und erreichbar sind."

Er sprach zudem über die Nachwuchsarbeit, man müsse man darauf achten, die Kinder früher abzuholen. Überhaupt sei es wichtig, noch mehr Menschen jeden Alters für die Wehren zu gewinnen. „Das schaffen wir nur direkt in unseren Gemeinden, Städten und Dörfern, im direkten Zusammentreffen und Austausch mit der Bevölkerung", so der Landesfeuerwehrkommandant. Fahrafellner hob abschließend noch das Thema ,Frauen bei der Feuerwehr´ hervor: „Wir haben derzeit fast 7.000 Frauen in unseren Wehren, Tendenz stark steigend." Auch beim Festakt seien zahlreiche Kolleginnen, darunter auch Kommandantinnen, vertreten und man werde „auch in Zukunft alles tun, um noch mehr Frauen für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern."

Jubiläumsurkunden zum 100-jährigen Jubiläum erhielten die Betriebsfeuerwehr Agrana Zucker GmbH (Gemeinde Leopoldsdorf im Marchfelde), die Feuerwehren Behamberg, Füllersdorf (Marktgemeinde Großmugl), Gerotten (Stadtgemeinde Zwettl), Goldberg (Gemeinde Weistrach), Harmannsdorf (Marktgemeinde Burgschleinitz-Kühnring), Karlstetten-Hausenbach (Marktgemeinde Karlstetten), Knocking-Rampersdorf (Marktgemeinde Erlauf), Lembach (Marktgemeinde Rapottenstein), Obergrub (Marktgemeinde Göllersdorf), Plankenberg (Marktgemeinde Sieghartskirchen), Pyhra-Perersdorf (Marktgemeinde Phyra), Rekawinkel (Marktgemeinde Pressbaum), Steinbach und Thomasl (Marktgemeinde Ernstbrunn), Thürnbuch-Au (Marktgemeinde Strengberg) und Tragist (Marktgemeinde Rabenstein a.d. Pielach).

Zum 125-jährigen Jubiläum geehrte wurden die Feuerwehren Aigen (Marktgemeinde Ludweis-Aigen), Altmanns (Marktgemeinde Asparn a.d. Zaya), Ameis (Marktgemeinde Staatz), Atzelsdorf (Marktgemeinde Gaweinstal), Dietersdorf (Marktgemeinde Sieghartskirchen, Bez. Tulln), Dobermannsdorf (Gemeinde Palterndorf-Dobermannsdorf), Dörfles (Marktgemeinde Weikendorf), Enzersdorf im Thale-Kleinkadolz (Marktgemeinde Hollabrunn), Fistritz (Stadtgemeinde Groß-Siegharts), Föllim (Stadtgemeinde Poysdorf), Freischling (Marktgemeinde Schönberg am Kamp), Garmanns (Marktgemeinde Ladendorf), Gaubitsch (Gemeinde Gaubitsch), Ginzersdorf (Marktgemeinde Großkrut), Grafensulz (Marktgemeinde Ladendorf), Großhaselbach (Marktgemeinde Schwarzenau), Großrust-Merking (Marktgemeinde Obritzberg-Rust), Hadersfeld (Marktgemeinde St. Andrä-Wördern), Hardegg, Höhenberg (Marktgemeinde Großdietmanns), Hollenstein (Marktgemeinde Kirchberg am Walde), Hornsburg (Gemeinde Kreuttal), Idolsberg (Marktgemeinde Krumau am Kamp, Jedenspeigen, Kirchschlag, Kleinrust-Fugging (Marktgemeinde Obritzberg-Rust), Kleinschweinbarth (Gemeinde Drasenhofen), Kogl (Marktgemeinde Sieghartskirchen), Langenrohr, Lindau (Stadtgemeinde Raabs a.d. Thaya), Mauer-Öhling, Michelstetten und Modsiedl (Marktgemeinde Asparn a.d. Zaya), Mühlbach (Marktgemeinde Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg), Niederschleinz (Marktgemeinde Sitzendorf a.d. Schmida), Oberrohrbach (Marktgemeinde Leobendorf), Priel (Marktgemeinde Senftenberg), Phyra (Gemeinde Gnadendorf, Bez. Mistelbach), Rabesreith (Stadtgemeinde Raabs a.d. Thaya), Raipoltenbach (Stadtgemeinde Neulengbach), Ramplach (Marktgemeinde Wartmannsstetten), Riegersburg (Stadtgemeinde Hardegg), Röhrabrunn (Gemeinde Gnadendorf), Sallingstadt (Marktgemeinde Schweiggers), Schletz (Marktgemeinde Asparn a.d. Zaya), Schneebergdörfl (Marktgemeinde Puchberg am Schneeberg), Schrems-Kottinghörmanns (Stadtgemeinde Schrems), Steinebrunn (Gemeinde Drasenhofen), Stiefern (Marktgemeinde Schönberg am Kamp), Streifing (Marktgemeinde Kreuzstetten), Stripfing (Marktgemeinde Weikendorf), Theiss (Gemeinde Gedersdorf), Thuma (Marktgemeinde Karlstein a.d. Thaya), Waldhers (Marktgemeinde Waldkirchen a.d. Thaya), Weinern (Stadtgemeinde Groß-Siegharts), Weißenalbern (Marktgemeinde Kirchberg am Walde), Weistrach, Wielands (Marktgemeinde Großdietmanns), Wilhalm (Marktgemeinde St. Leonhard am Hornerwald), Windisch-Baumgarten (Stadtgemeinde Zistersdorf), Winkl (Marktgemeinde Kirchberg am Wagram), Zlabern (Marktgemeinde Neudorf im Weinviertel), Zwentendorf (Gemeinde Gnadendorf).

Geehrt zum 140-jährigen Jubiläum wurden die Feuerwehren Aderklaa, Deutsch-Wagram, Dietersdorf (Stadtgemeinde Hollabrunn), Dietmanns (Marktgemeinde Großdietmanns), Droß, Elsarn-Wiedendorf (Marktgemeinde Straß im Straßertale), Erdberg (Stadtgemeinde Poysdorf), Ernstbrunn (Marktgemeinde Ernstbrunn), Frankenfels, Gansbach-Kicking (Marktgemeinde Dunkelsteinerwald), Gedersdorf, Groißenbrunn (Marktgemeinde Engelhartsstetten), Groß Weikersdorf, Großrußbach, Hof am Leithagebirge, Leobendorf, Muthmannsdorf (Marktgemeinde Winzendorf-Muthmannsdorf), Niederedlitz (Marktgemeinde Thaya), Nöhagen (Gemeinde Weinzierl am Walde), Palterndorf (Gemeinde Palterndorf-Dobermannsdorf), Pulkau, Rappoltenkirchen (Marktgemeinde Sieghartskirchen), Rauchenwarth, Rudmanns (Stadtgemeinde Zwettl), Staasdorf (Gemeinde Tulln a.d. Donau), Stopfenreuth (Marktgemeinde Engelhartsstetten), Ternitz-Flatz, Traiskirchen-Wienersdorf, Tresdorf (Marktgemeinde Leobendorf) und Wöllersdorf (Marktgemeinde Wöllersdorf-Steinabrückl).

Die Feuerwehren Achau, Alltensgschwendt (Marktgemeinde Lichtenau im Waldviertel), Allentsteig, Arbesbach, Biedermannsdorf, Blindenmarkt, Böheimkrichen-Markt, Dürnstein, Geras, Gießhübl, Günselsdorf, Horn, Kaltenleutgeben, Kasten bei Böheimkirchen, Kirchberg am Wechsel, Münchendorf, Neustadtl, Oeynhausen (Stadtgemeinde Traiskirchen), Pottendorf, Purkersdorf, Unterwaltersdorf (Stadtgemeinde Ebreichsdorf), Weissenbach a.d. Triesting, Weiten, Weitra Stadt und Würmla erhielten eine Jubiläumsurkunde zum 150-Jährigen.

Die Jubiläumsurkunde zum 160-jährigen Bestehen ging an die Freiwillige Feuerwehr der Stadtgemeinde Scheibbs.

Quelle: APA-OTS

Zum Seitenanfang
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner