Feuerwehr Wiener Neudorf feierte 150-jähriges Gründungsjubiläum

Anlässlich des 150-jährigen Gründungsjubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf fand am 11. September 2022 nach monatelanger Vorbereitung ein eintägiges Feuerwehrfest am Areal des Freizeitzentrums statt.

Bewusst entschied man sich dafür, die Feier nicht im Feuerwehrhaus zu veranstalten, um die Einsatzbereitschaft während des gesamten Auf- und Abbaus aufrecht zu erhalten. Lediglich am Tag des Festes übernahm die Mödlinger Nachbarwehr die Einsatzbereitschaft und rückte zu einem Autobahneinsatz aus.

Ein zweiter Punkt, welcher die Veranstaltung von den letzten Feuerwehrfesten unterschied, war der Grundgedanke: Es sollte keine Leistungsschau, Präsentation des Feuerwehrhaues oder mehrtägige Party werden – im Mittelpunkt stand vielmehr die Nachwuchsgewinnung.

Ansprache zum Gründungsjubiläum

Feuerwehrkommandant Walter Wistermayer erklärt: „Der Slogan unseres Festes ‚Mit der Jugend in die Zukunft‘ sollte das gemeinsame Ziel sein. Neben guter Versorgung der Eltern wollten wir die Faszination der Kinder für unser Ehrenamt wecken. Daher gab es nicht nur das obligatorische Kindermenü auf der Speisekarte, sondern ein ganztägiges tolles Kinderprogramm in der ‚Action Area‘.“

Diese ‚Action Area‘ mit zahlreichen Geschicklichkeitsstationen, Hüpfburgen, einem Kino, Fotowänden, einem Quiz, Verkaufsständen mit Fanartikeln sowie der Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit erfahrenen Feuerwehrmitgliedern fand großen Anklang bei den jungen Besuchern.

Parallel dazu fand ein Frühschoppen, ein Fahrzeugkorso durch das Ortsgebiet sowie ein Platzkonzert des Musikvereins Lyra vor dem offiziellen Festakt um 14:00 Uhr als Open-Air-Veranstaltung statt.

Zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, der örtlichen Wirtschaft sowie von Feuerwehren und anderen Blaulichtorganisationen konnten durch das Feuerwehrkommando begrüßt werden.

Der festliche Rahmen wurde zum Anlass genommen, mehrere neue Fahrzeuge durch Pater Wilfred Bilung von der Wiener Neudorfer Pfarre segnen zu lassen.

Neben den Ansprachen des Landesfeuerwehrkommandant-Stv. Martin Boyer und Mödlings Bezirksfeuerwehrkommandanten Michael Bruckmüller welche die erbrachte Leistung und Zusammenarbeit lobte blickte Bürgermeister Herbert Janschka nicht nur auf die letzten 150 Jahre zurück sondern übergab auch gemeinsam mit dem Referenten für Sicherheit und Blaulichtorganisationen, Werner Heindl ein Schenk des Gemeinderates an das Kommando.

Im Anschluss wurde der Festakt genutzt um Feuerwehrmänner aber auch Privatpersonen bzw. Firmen, die sich um das Feuerwehrwesen in Wiener Neudorf verdient gemacht haben, auszuzeichnen.

Folgende Kameraden wurden im Zuge des Festaktes ausgezeichnet:

Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes

Michael Biegler
Wolfgang Pesek

Verdienstzeichen 2. Klasse in Silber des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes

Lukas Derkits

Gemeindeauszeichnung in Bronze für 10-jährige Tätigkeit

Markus Kamper
Moritz Pleininger
Lucas Schredl
Tobias Stift
Karl Valenta
Franz Wieshofer
Wolfgang Pesek

Gemeindeauszeichnung in Silber für 20-jährige Tätigkeit

Michael Satra
Martin Billensteiner

Gemeindeauszeichnung in Gold für 30-jährige Tätigkeit

Johann Breit
Markus Fally

Gemeindeauszeichnung in Gold sowie den Ehrenring der Feuerwehr Wiener Neudorf

Patrick Erb
Gerald Kodym
Norbert Hacker
Christian Luka

Eine Ehrenurkunde erhielten folgende Firmen für die langjährige Unterstützung:

Andreas Krumböck (fertighaus-berater.at) als Hauptsponsor des Festes
Fundermax GmbH
Ing. Streit Bau GmbH
Pappas Auto GmbH
Gartengestaltung Ostermann Walter e.U.
Grafeneder GmbH
Stiasny Großküchendesign GmbH

Im Zuge der letzten Ansprache des Festaktes durch Branddirektor Walter Wistermayer wurden drei Privatpersonen vor den Vorhang geholt und mit der Florianiplakette des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Dabei handelt es sich um Frau Dr. Elisabeth Stadter für die Unterstützung sämtlicher ärztlicher Belange der FF Wiener Neudorf, um den Rechtsanwalt der Feuerwehr, Herrn Dr. Michael Schweda, sowie die diplomierte Kinderkrankenschwester Daniela Lieben-Seutter für die wöchentlichen Testungen der Mitglieder während der Covid-19-Pandemie.

Bis zum zweiten starken Regenschauer des Sonntages konnten die zahlreichen kleinen und großen Besucher am Festgelände an den bereits genannten Stationen teilnehmen oder den Kasperl im Festsaal bestaunen. Abgerundet wurde das Kinderprogramm durch die Landung des Notarzthubschraubers der ÖAMTC-Flugrettung im Fußballstadion.

Neben den bereits genannten Personen und Firmen gebührt großer Dank den Kameraden der FF Wiener Neudorf, den zahlreichen Helferinnen, dem Team des Freizeitzentrums und des Wirtschaftshofes sowie allen Besuchern, die dieses Fest trotz unbeständigen Wetters zu einem gelungenen Kinderfest gemacht haben.

Quelle: Feuerwehr Wiener Neudorf

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner