FF Gmunden: 18. Depotfest der Feuerwehr

Das Warten hat sich gelohnt

Zwei Jahre Wartezeit und somit zwei Absagen des traditionellen Depotfestes hatte Corona im Gepäck, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt. Das 18. Depotfest der FF Gmunden ist nun geschlagen und das an einem neuen Termin und in verlängerter Form von Freitag bis Sonntag. Die Vorzeichen für das Fest standen gut, denn auch der Wettergott griff den Freiwilligen kräftig unter die Arme.

Am Freitag um 18:00 Uhr war es dann endlich soweit – das 18. Depotfest war offiziell eröffnet. Für beste Unterhaltung sorgte ab 20 Uhr die Böhmische Gmunden-Engelhof und bescherte neben den zahlreichen Besuchern, auch den anwesenden Feuerwehrkameraden anderer Wehren, einen geselligen und lauen Sommerabend.

Bereits um 11:00 Uhr durfte man am Samstage wieder die ersten Gäste begrüßen, welche schon sehnsüchtig auf ein knuspriges Grillhendl warteten. Über den ganzen Nachmittag hinweg war das Zelt gut gefüllt und um 19 Uhr konnte die Werkskapelle Laufen zu einem Dämmerschoppen begrüßt werden. Die Stimmung hätte besser nicht sein können – entsprechend legte sich die Werkskapelle auch dafür ins Zeug.

Traditionell eröffnete dann die Stadtkapelle Gmunden am Sonntag den Frühschoppen und wurde unter anderem von BGM Stefan Krapf und Kommandant Gerald Kahrer dirigiert. Die Temperaturen machte den Musikant:innen sichtlich zu schaffen, doch das Publikum sorgte glücklicherweise regelmäßig für die notwendige Abkühlung. Auch die Festmannschaft kam ordentlich ins Schwitzen – das Festzelt war fast bis auf den letzten Platz gefüllt und die Gäste wurden bestens umsorgt.

Um 16:00 Uhr wurde das letzte Getränk geleert und das letzte Paar Bratwürste vom Griller genommen – das Fest war geschlagen. Die letzten Gäste verließen das Festgelände und der Abbau wurde rasch in Angriff genommen. Mit über 30°C im Schatten war dieser aber extrem schweißtreibend, weswegen die Abkühlung am Vorplatz umso willkommener war.

Die FF Gmunden möchte sich beiden vielen Besuchern des Festes recht herzlich bedanken. Aber auch bei allen Unterstützern, Sponsoren und vor allem unseren langjährigen Partnern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Quelle: FF Gmunden, BI Bernhard Breuer

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner