FF Krems: Wahl 2021 in der Feuerwehr

Alle 5 Jahre wird das Kommando der Feuerwehr neu gewählt: in Niederösterreich passiert das gemäß dem niederösterreichischen Feuerwehrgesetz bei allen freiwilligen Feuerwehren im Jänner dieses Jahres. Bei der größten freiwilligen Feuerwehr wird nicht nur das Kommando neu gewählt, sondern es stellen sich auch die Führungsteams unserer Feuerwachen der Wahl.

In der heurigen Wahlsaison musst aber vieles anders als gewohnt ablaufen, eine Gesetzesänderung erlaubte die Wahl von der Mitgliederversammlung abzukoppeln. Ein spezielles Covid-Konzept sorgte für Sicherheit: Einbahnregelung, 2-Meter Abstandsmarkierungen, FFP2 Masken und Schnelltests für alle Funktionäre und Wahlhelfer kombiniert mit einer Blockabfertigung sorgten für eine sichere Wahl. Mittels elektronischer Registrierung wurde die Anwesenheit festgestellt, in mehreren Wahlgängen gaben die Wahlberechtigten ihre Stimme für Kommandant, Kommandant-Stellverteter und Wachekommandant ab.

Knapp nach 17:00 Uhr konnte der Vorsitzende der Wahlkommission, Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, das Endergebnis verkünden: Im Amt des Kommandanten der Feuerwehr Krems wurde Gerhard Urschler bestätigt, von insgesamt 242 abgegebenen Stimmen erhielt er 214 Stimmen. Sein Stellvertreter Andreas Herndler schaffte mit 228 von insgesamt 242 abgegebenen Stimmen ebenfalls die Wiederwahl.

Nachdem beide Kandidaten die Wahl annahmen, erfolgte die Angelobung durch den Bürgermeister im kleinen Kreis der Kremser Feuerwehroffiziere.

Das neue Führungsduo bestimmte Christian Schopper neu zum Leiter des Verwaltungsdienstes, ihm zur Seite steht Markus Höbarth weiterhin als stellvertretender Leiter des Verwaltungsdienstes. Neben Stephan Steller ist nun auch Monika Flessl im Verwaltungsteam in der ersten Reihe tätig.

Die erste Aufgabe des Verwalterteams bestand dann gleich darin die Stimmenauswertung für die Führung der Wachekommanden durchzuführen.

Kommandant Urschler betonte die Ernsthaftigkeit des Wahlvorganges, die Übertagung von Führungsfunktionen ist gerade in einer Einsatzorganisation, wo Fehlentscheidungen über Leben und Tod der Kameraden entscheiden, eine wichtige Vertrauenssache.

Im Bereich Nord wurde Hans Bischinger zum Bereichsleiter gewählt, er führt gemeinsam mit Martin Weber und Johannes Bauer die Feuerwache Rehberg. In Egelsee beginnt das eingeschworene Team mit Dominik Dobler, Manuel Krempl und Christian Höfler die zweite Amtszeit. In der Feuerwache Gneixendorf freut sich Christoph Walzer mit Stefan Bauer und Matthias Bauer auf neue Herausforderungen.

Im Bereich Süd ist mit Peter Rethaller der Wachekommandant aus Angern zum Bereichsleiter aufgestiegen. Ihm zur Seite stehen Christian Schopper aus der Feuerwache Hollenburg und Markus Höbarth aus der Feuerwache Thallern, mit der Unterstützung von Andreas Kautz und Rita Gretzl im Verwaltungsdienst.

Es gibt wenig Möglichkeiten, wie sich eine von Grund auf ehrenamtliche Organisation bei Ihren Mitarbeitern bedanken kann, traditionell gehören hier Auszeichnungen zu den wenigen Instrumenten. Auszeichnungen des Landes oder des Bundes öffentlich zu vergeben ist derzeit nicht möglich. Bei den dienstlich anwesenden Kameraden bedankte sich Kommandant Urschler insbesondere bei jenen, die aus Funktionen ausscheiden und überreichte (recht distanziert - aber mit Emotion) Auszeichnungen und Ehrendienstgrade.

Das Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Bronze erhielten Stefan Bauer, Dominik Dobler, Manuel Krempl, Christian Höfler, Gernot Rohrhofer und Sebastian Spanninger. Lars Hintenberger, Christoph Kraus und Markus Höbarth wurden mit dem Kremser Feuerwehrverdienstzeichen in Silber bedacht, Andreas Herndler, Jürgen Rethaller und Robert Simlinger erhielten es in Gold. An Johann Steindl und Manfred Höfler wurde das Kremser Feuerwehrsteckkreuz in Gold vergeben.

Das neu gewählte Kommando sagt Danke für das entgegengebrachte Vertrauen!

Quelle: FF Krems, LM Thomas Wechtl