BFV Liezen: Friedenslicht-Übergabe in Donnersbach

Heute Vormittag tragen wieder über 500 Mädchen und Burschen unserer 96 Feuerwehren das Friedenslicht in die Häuser unserer Bevölkerung, bis in die letzten Winkel unseres Bezirkes, damit sich alle Menschen am gesegneten Kerzenschein erfreuen und erwärmen können. Am Vorabend erfolgte dazu die traditionelle Übergabe des Friedenslichtes aus Betlehem an die Feuerwehrjugend des Bezirkes Liezen im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“, heuer im Hof der katholischen Pfarrkirche Donnersbach.

Bereichsjugendbeauftragter OBI Christian Sotlar entrichtete seine Grüsse neben vielen anwesenden Ehren- und Abschnittskommandanten sowie Bereichsbeauftragten des Bereichsfeuerwehrverbandes im Besonderen an OBR Heinz Hartl, BR Reinhold Binder, E-LBDS Gerhard Pötsch, E-LFR Horst Freiberger, Pfarrer Herbert Prochazka und Vize-Bürgermeister Dr. Anton Hausleitner als Ehrengäste.

OBI Sotlar bedankte sich bei „seiner“ Feuerwehrjugend für ein sehr arbeits- und lernintensives Jahr und das stetige Engagement, welches auch von vielen Erfolgen gekrönt wurde. Für die tadellose Ausrichtung der Veranstaltung dankte er dem Organisationsteam der FF Donnersbach HBI Bernd Grüsser mit OBI Gerhard Singer sowie dem Abschnittsjugendbeauftragten OLM Christoph Schachner.

Sehr festlich-musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Bläserquartett der Trachtenmusikkapelle Donnersbach. Das vorgetragene Weihnachtsgedicht „Is Friedensliacht“ wurde von OBI Gerhard Singer persönlich gedichtet.

OBR Dir. Heinz Hartl bedankte sich in seinen Grußworten für den großen Einsatz und vielen Initiativen bei seinen „Feuerwehrdirndln und -Buam“ samt deren Betreuern. Er wünschte ein schönes Weihnachtsfest, viel Gesundheit, Frieden und Geborgenheit von ganzem Herzen sowie einen Guten Rutsch und viel Erfolg im neuen Jahr. Abschließend bedankte sich der Bereichskommandant bei OBI Christian Sotlar für dessen vorbildliche Jugendarbeit und schloss seine Rede mit einem Gut-Heil.

Den Dankesworten schloss sich auch Vizebürgermeister Dr. Anton Hausleitner an, der sich über dieses „Symbol für Stille und Frieden“ in der Vorweihnachtszeit bedankte, v.a. im Hinblick auf die immer widersprüchliche Entwicklung in unserer Gesellschaft, die zunehmend von Hass, Hektik und Stress geprägt ist sei dies ein schönes Zeichen durch die Feuerwehrjugend.

Die Feuerwehrjugend des Abschnittes Irdning überreichte das Friedenslicht an OBR Hartl und Pfarrer Prochazka. Der Pfarrer mahnte, vor dem Mahnmal der beiden Weltkriege, alle Anwesenden, sich für Zusammenhalt und Frieden einzusetzen.

Sodann wurden die hunderten Kerzen in den Laternen aller rund 400 anwesenden Jugendlichen durch die Ehrengäste entzündet.

Quelle: BVF Liezen, HBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Leider keine Internetverbindung!