BFV Liezen: Feuerwehrabschnitt Gröbming leistete über 4 Mio. Euro zum 70´er

Die 878 Mitglieder der 13 Feuerwehren des Abschnittes Gröbming haben 2016 wieder großartige Arbeit im Dienst am Nächsten geleistet. Grund genug für das Abschnittskommando, anlässlich des Florianitages Bilanz zu ziehen.

Der Feuerwehrabschnitt Gröbming wurde 1947 – also vor genau 70 Jahren – gegründet und gewährleistet heute die Sicherheit für 5 Gemeinden mit 8.442 Einwohnern auf 528,23 km² Fläche. Seit 10 Jahren steht diesem nun ABI Gerd Bartl als Abschnittskommandant vor (Foto).

EINSATZSTATISTIK:

Im Berichtsjahr arbeiteten 1.546 eingesetzte Mitglieder bei 262 Einsätzen 3.623 Einsatzstunden ab, wohl gemerkt: zu 100% ehrenamtlich.

Die Einsatzstatistik gliedert sich in:
16 Brandeinsätze, 4 Fehlausrückungen, 15 Brandsicherheitswachen sowie eine beachtliche Anzahl von 227 technischen Einsätzen.

Zu dem leisteten die Mitglieder in ihrer Freizeit:
bei 2.130 sonstigen Tätigkeiten 58.154 Stunden
bei 472 Übungen 14.669 Stunden
bei 15 Bewerbsteilnahmen 5.710 Stunden
390 Mitglieder machten vom Kursangebot in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Lebring Gebrauch und zeigten in Summe für 114 Kursteilnahmen verantwortlich.

GESAMTSTATISTIK:

Die Gesamtstatistik des Abschnittskommandos weist einen beeindruckenden Aufwand von 82.156 ehrenamtlich erbrachten Stunden für die Sicherheit unserer Bevölkerung aus.
Würde man diese professionelle Arbeit mit einem Facharbeiterstundenlohn von EUR 50,- multiplizieren, stellte dies einen Gegenwert von 4,1 Mio. Euro dar, der so für die Volkswirtschaft unentgeltlich geleistet wurde.

RESÜMEE:

Abschnittskommandant ABI Gerd Bartl zeigt sich beeindruckt von der Arbeit seiner Männer und Frauen. „Während andere oft nichts mit ihrer Freizeit anzufangen wissen und oft auch noch über die Sinnhaftigkeit der Freiwilligen Feuerwehren lästern, nehmen sich unsere Frauen und Männer Urlaub für Aus- und Weiterbildung und leisten unbezahlbare Arbeit für die Sicherheit unserer Bevölkerung, geben sich bei Einsätzen oft selbst in Gefahr, um Menschen sowie Hab und gut zu retten. Mein Herzlicher Dank gilt jedem einzelnen Feuerwehrmitglied.“

Vor allem die vielen, auch kleinen Feuerwehren, tragen einen erheblichen Teil der erforderlichen, humanen Ressourcen bei: „Erst durch diese Kleinstrukturiertheit ist die Schlagkraft in diesem Ausmaß aufrechtzuerhalten. Die gesamte Arbeit einer Stützpunktfeuerwehr wie etwa Gröbming umzuhängen würde bedeuten, dass diese eine große Berufsfeuerwehr sein müsste.“

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Leider keine Internetverbindung!