BFV Liezen: Bezirksfeuerwehrtag Liezen 2010

Am 29. April 2010, mit Beginn 19 Uhr, fand der diesjährige Bezirksfeuerwehrtag des Bezirkes Liezen, im Kulturhaus Liezen, statt. Eingangs konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerhard Pötsch eine Reihe von Ehrengästen begrüßen. Allen voran Landesfeuerwehrkommandant LBD Albert Kern, sowie Hausherr Bürgermeister Mag. Rudolf Hackl, den Leiter der Abteilung 20 des Landes HR Dr. Kurt Kalcher, Bezirkshauptmann HR Dr. Josef Dick, i.V. des Landeshauptmannes NAbg. Mag. Elisabeth Hackl, Bezirksrettungskommandant ORR Albin Hubner, Bezirkspolizeikommandant Obstlt. Herbert Brandstätter, den Kommandanten der Bundesheergarnison Aigen Oberst Andreas Staudacher, Bezirkskatastrophenreferent Hans Peter Scheb, Bezirkshauptmann a.D. HR Kurt Rabl, Bezirkskommandant OBR Johann Ramseder, BR Heinz Hartl, Landesfeuerwehrarzt Dr. Josef Rampler, alle anwesenden Ehrendienstgrade des Bezirkes sowie alle Abschnittskommandanten und Funktionäre des Bezirksfeuerwehrverbandes.

Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen führte Schriftführerin BM Michaela Mayer die Verlesung des letzten Protokolls durch. Sodann folgten der Rechnungsabschluss 2009 mit löblichem Kassabericht und der Kassaprüfer-Neuwahl. Nachdem auch der Voranschlag 2011 einstimmig beschlossen wurde sprach OBR Pötsch dem neuen Bezirkskassier LM Albert Krug einen großen Dank für dessen vorzügliche Arbeit aus, er sei wörtlich eine "große Stütze des Bezirkskommandos".

Als Einstimmung auf den Tätigkeitsbericht 2009 wurde der von BI Christoph Schlüßlmayr gestaltete Dokumentationsfilm "Einsatzdoku Bezirk Liezen 2009" uraufgeführt. Aus dem Film ging eindrucksvoll hervor, wie gut die Zusammenarbeit mit allen Einsatzorganisationen funktioniert, v.a. bei den großen Umweltkatastrophen bedingt durch Regen, Hagel, Hochwasser und Sturm. So nutzte OBR Pötsch die Gelegenheit, sich bei den anwesenden Vertretern von Rotem Kreuz, Polizei, Bergrettung und Bundesheer zu bedanken, aber auch bei HR Kalcher und der Bezirkshauptmannschaft und sprach in diesem Zusammenhang von einem "kompletten Einsatzteam".

Beim Vortragen der Jahresstatistik 2009 bekräftigte OBR Pötsch v.a. die Zunahme von technischen Einsätzen um gewaltige 41 %, insgesamt stieg die Anzahl an Einsätzen um 23% auf 2138 an! 71 Menschen konnten aus einer Zwangslage gerettet werden, weitere 11 konnten nur noch geborgen werden.  Sachwerte im Ausmaß von knapp 4,4 Mio. Euro wurden gerettet. Dafür brachten die 5.750 Mitglieder 79.555 Einsatzstunden auf, insgesamt 502.879 Stunden!

Der Bezirkskommandant berichtete über die erfolgreichen Teilnehmer am FLA-Gold, dem Bewerbsgeschehen - insbesondere des durchgeführten Landes-Wasserwehrleistungsbewerbes in Aich, dem Florian mit seinem neuen Dienststellenleiter, den neuerdings im Verband abgehaltenen Erste-Hilfe-Kursen (1x/Quartal), den Feuerwehrfreundlichen Betrieben und dem neuen Atemschutzgeräte-Prüfstand im Bezirk (Dank an LBD Kern), im Besonderen danke OBR Pötsch dabei Harald Hollinger für dessen unermüdlichen Einsatz bei den Überprüfungen.

Weite Themen waren die Ausrichtung der 140-Jahr-Feier des LFV Steiermark, die Abhaltung des Landesfeuerwehrtages in Altaussee 2012 und die FIS Alpine Ski-WM 2013 in Schladming. Abschließend sprach OBR Pötsch einen großen Dank an seinen Stellvertreter BR Heinz Hartl aus sowie den Mitgliedern des BFV Liezen und alle Feuerwehrkameraden.

Es folgten die Berichte der Bezirksbeauftragten in Form einer Powerpointpräsentation.
E-BR Franz Komaier / Senioren
LFA Dr. Josef Rampler / Medizinische Versorgung
ABI Walter Schierl / Funk, Strahlenschutz
ABI Franz Haberl / Atemschutz, BDLP
ABI Helmut Sam / Katastrophenhilfsdienst
ABI Johann Lettner / Grundausbildung
HBI Franz Tasch / ASLP
OBI Andreas Schröttenhamer / Wasserdienst
OBI Ing. Jürgen Grossleitner / Brandschutz, THLP
BI Christian Sotlar / Jugend
BI Ing. Josef Fritz / Flugdienst
BI Christoph Schlüßlmayr / Öffentlichkeitsarbeit
BI Gernot Hejlik / EDV
BI Diethard Perner / Leistungsbewerbe
LM Helmut Grogger / Dienststelle

OBR Pötsch bedankte sich für das großartige Engagement bei seinen Beauftragten und leitete über zum Tagesordnungspunkt "Beförderungen und Ehrungen", die er in Folge gemeinsam mit HR Dr. Kalcher, HR Dr. Dick, BR Hartl, NR-Abg. Hackl und Bgm Hackl vornahm.

Die offiziellen Ernennungsurkunden erhielten:
LM Christian Grogger / Leiter der Dienststelle Florian Liezen
LM Albert Krug / Bezirkskassier, Finanzreferent
OFM Nina Hirschböck / Kantineurin des BFV Liezen

Geehrt wurden:
HR Kurt Rabl mit der Florianiplakette in Gold für gute Zusammenarbeit
E-HLM Eckhart Erlinger mit der Verdienstmedaille für 50-Jährige Tätigkeit
BM Michaela Mayer für ihre Tätigkeit als Bezirksschriftführer mit einem Blumenstrauß

Eine vollständige Auflistung der ausgezeichneten Kameraden ist auf der Homepage des Bezirksfeuerwehrverbandes unter dem Link http://www.bfvli.steiermark.at/ angeführt.

Nachdem es unter Punkt 12. "Allfälliges" keine Wortmeldungen gab, folgten sogleich die Grußworte der Ehrengäste:
NAbg. Elisabeth Hackl gratulierte v.a. zur großartigen Jugendarbeit im Bezirk, Bgm. Mag. Rudolf Hackl danke im Namen aller 51 Bürgermeister für Einsätze im Katastrophenjahr 2009, ebenso tat dies Bezirkshauptmann HR Dr. Josef Dick mit den Worten "ohne die Arbeit der Feuerwehren wäre die Aufarbeitung der vielen Schadensstellen nicht zu bewältigen gewesen". Er untermauerte seinen Vortrag mit Bildern von diversen Hochwassereinsätzen. HR Dr. Kurt Kalcher berichtete u.a. von der Digitalisierung des Funknetzes in der Steiermark, bis 2013 soll diese im Bezirk Liezen abgeschlossen sein.

LBD Albert Kern gratulierte zu den Leistungen seiner Kameraden und dankte v.a. auch deren Familien, die das unverzichtbare "Rückgrat" für alle Mitglieder seien. OBR Gerhard Pötsch erwiderte den Dank an den Landesfeuerwehrkommandanten und allen Mitarbeitern im LFV Steiermark für die gute Zusammenarbeit. BR Heinz Hartl danke im Namen aller 96 Feuerwehren des Bezirkes OBR Gerhard Pötsch für dessen Tätigkeit, es sei eine gewaltige Aufgabe und eine "große Last auf dessen Schultern".

Um 22:38 Uhr schließlich schloss Bezirkskommandant Pötsch mit einem "Gut-Heil" den Bezirksfeuerwehrtag 2010, nicht aber ohne einen großen Dank an seine Kameraden zu richten "es geht nur miteinander, lasst uns so weiterarbeiten".

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr