BFK Gmunden: Leistungsbericht 2009

Zum diesjährigen Bezirksfeuerwehrtag am Mittwoch, den 31. März 2010 konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Robert Benda im restlos gefüllten Saal des Kongress- und Theaterhauses Bad Ischl nicht nur zahlreiche Kameraden/innen von den Feuerwehren des Bezirkes Gmunden begrüßen, sondern auch eine große Anzahl an Ehrengästen.

Der Einladung gefolgt waren Feuerwehrreferent Landesrat Dr. Josef Stockinger, LAbg. Arnold Schenner, Bezirkshauptmann Ing. Mag. Alois Lanz, Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Dr. Wolfgang Kronsteiner, Landes-Feuerwehrinspektor Ing. Alois Affenzeller, Bezirksfeuerwehrkurat KAN Johannes Schickelberger, Bezirksfeuerwehrarzt Dr. Leopold Bimminger, Landesfeuerwehrarzt Dr. Lothar Leitner, zahlreiche Bezirks- und Abschnittskommandanten aus Oö. sowie aus dem benachbarten Salzburg und zahlreiche Vertreter befreundeter Hilfsorganisationen.

Für die musikalische Umrahmung zeichnete sich die Feuerwehrmusikkapelle Langwies aus. Fast von jeder Gemeinde aus dem Bezirk Gmunden konnten die Bürgermeister begrüßt werden, besonders Bürgermeister Hannes Heide als Hausherr.

Nach dem Totengedenken führte OBR Robert Benda mit seinem Bericht durch den Abend.

Die 50 (47 freiwillige und 3 Betriebsfeuerwehren) Feuerwehren des flächengrößten Bezirkes des Landes Oberösterreich standen auch im Jahr 2009 für die rund 100.000 Einwohner des Bezirkes zu jeder Tages- und Nachtzeit im Einsatzdienst. Dieser Bezirksfeuerwehrtag wird alljährlich dazu genützt um Rückblick auf die Geschehnisse zu nehmen.

Ausbildung

Im Jahr 2009 wurden von den 4061 Feuerwehrkameraden/innen des Bezirkes Gmunden 485 Lehrgänge besucht. 107 Teilnehmer zählte der zweitägige Truppführerlehrgang, 45 Teilnehmer besuchten erfolgreich den Funklehrgang. Auf Landesebene legten 6  Mann die Feuerwehrmatura (FLA Gold) erfolgreich ab. Bei Landesfeuerwehr- Leistungsbewerb in Ried im Innkreis traten 24 Gruppen beim FLA Silber und FLA Bronze an. Im Bewerb um das FULA Bronze erreichten 15 Mann, 13 Mann das FULA Silber und 8 Mann das FULA in Gold. Auch am Wasser waren die Kameraden des Bezirkes Gmunden mit dabei. Insgesamt 16 Zillenbesatzungen nahmen in Bronze und Silber teil, um das Wasserwehrleistungsabzeichen zu erreichen. Auch die Teilnahme am Atemschutzleistungsabzeichen stand für die Florianijünger am Programm. 12 Mann bestanden in Bronze und 9 Mann in Silber diese Prüfung. Auch beim THL wurden zahlreiche Abzeichen vergeben. 61 Mann in Bronze, 44 in Silber und 45 Mann in Gold erhielten das THL.

Einsatzzahlen

Zu 4.687 Einsätzen (um 11,83 Prozent mehr als 2008) wurden die Feuerwehren des Bezirkes Gmunden im Jahr 2009 alarmiert. Davon wurden 3.563 Technische Einsätze mit 18.527 Mann und 55.632 Einsatzstunden abgearbeitet. 1.124 Brandeinsätze wurden mit einer Stärke von 9.218 Mann und 19.960 Einsatzstunden erfolgreich bekämpft. Bei allen 4.687 Einsätzen wurden 31 Menschen, 275 Tiere sowie Sachwerte in einer Höhe von rund 35 Millionen Euro durch die Feuerwehren des Bezirkes Gmunden gerettet.

Die Gesamtstunden betrugen rund um das Feuerwehrwesen im Bezirk Gmunden 2009 knapp 350.000 Stunden. Diese beachtliche Anzahl an Stunden wurde von den Kameraden/innen in der Freizeit aufgewendet. Umgerechnet hätten 194 "Vollzeitbeschäftigte" diese Arbeit im Jahr 2009 übernommen, so Oberbrandrat Robert Benda in seinem Bericht.

Unsere Feuerwehrjugend

Von den 47 Freiwilligen Feuerwehren führten mit Jahresende 2008 bereits 43 Feuerwehren Jugendgruppen. Mit den 5 Jugendgruppen der Feuerwachen der Stadt Bad Ischl sind es sogar 48 Feuerwehrgruppen. Von den insgesamt 495 Jungfeuerwehrmitgliedern sind 39 Mädchen im Jugendfeuerwehrdienst aktiv. Beachtlich sind auch die Gesamtstunden für die Jugendarbeit. 59.300 Stunden wurden im Jahr 2009 dafür aufgewendet. Auch die Teilnahme an der Friedenslichtaktion am Vormittag des Heiligen Abends nahm in Gmunden mit 19 Jugendgruppen zu.

Beim 26. Wissenstest in Gmunden nahmen insgesamt 336 Jungfeuerwehrmitglieder teil (176 in Bronze, 82 in Silber und 68 in Gold), den alle durch die gute Vorbereitung seitens der Jugendbetreuer und Jugendhelfer bestanden. Beim Landes-Feuerwehrleistungsbewerb nahmen 196 Mann in Bronze und Silber teil.

Nach dem ausführlichen Bericht des Bezirksfeuerwehrkommandanten folgte ein Rückblick in das Jahr 2009 in Form einer Fotopräsentation. Im Anschluss wurden zahlreiche Feuerwehren mit Plaketten für die Teilnahme an den Landesbewerben ausgezeichnet. Auch Feuerwehrmänner erhielten in diese Zuge Auszeichnungen aus Bezirks- und Landesebene.

In den Ansprachen der Ehrengäste wurde den Kameraden/innen für die Bereitschaft dem nächsten zu helfen gedankt. Landesrat Dr. Josef Stockinger sprach über das Vorschlagspapier 2030 und stellte fest, dass Ihm jede einzelne Feuerwehr wichtig sei. Mit dem Projekt 2030 wird nun in weiteren Arbeitsgruppen der Vorschlag ausgearbeitet um ein funktionierendes und zeitgerechtes Feuerwehrsystem im Jahre 2030 auszuarbeiten. Auch die wirtschaftliche Situation wurde geschildert, wonach zahlreiche Feuerwehrhaus- Neu bzw. Umbauten auf Jahre verschoben werden mussten.

Zum Abschluss bedankte sich OBR Robert Benda bei allen Teilnehmer, besonders bei der Feuerwehrmusikkapelle Langwies die diese Veranstaltung Musikalisch umrahmte.

Den Ausführlichen Jahresbericht 2009 finden Sie auf unserer Webseite http://www.bfk-gmunden.at/

Quelle: BFK Gmunden