Friedenslichtübergabe 2009 der Feuerwehr Jugend

Friedenslichtübergabe 2009 der Feuerwehr Jugend 1

Am Vorabend des 24. Dezember trafen sich weit über 300 Burschen und Mädchen der Feuerwehrjugend des Bezirkes Liezen beim Hauptportal der Stiftskirche in Admont, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu empfangen und in die Gemeinden und Pfarren des Bezirkes weiter zu tragen.

Schon am Dienstag, den 22. Dezember holte eine Abordnung der Feuerwehrjugend aus Admont und Liezen mit einem Einsatzfahrzeug das Friedenslicht aus Graz ab, wo es per Flugzeug aus Bethlehem kam. Am Mittwoch, den 23. Dezember trafen dann aus allen Ortsfeuerwehren des Bezirkes Abordnungen der Feuerwehrjugend mit ihren Beauftragten in Admont ein und um 17,00 Uhr kam das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr- und Rettungsabteilung Admont mit Blaulicht zu den Jugendlichen und Ehrengästen.

Nach der Überreichung des Friedenslichtes an Bezirkskommandant OBR Gerhard Pötsch begrüßte dieser alle Anwesenden, besonders aber die zahlreichen Ehrengäste. Unter ihnen: Hw. Herrn Abt Bruno Hubl, die beiden Priester P. Gerhard Hafner und Johannes Harneck, die Bürgermeister aus Admont Günther Posch, aus Hall Hermann Watzl und aus Weng Gerald Lattacher, Polizei-Abteilungsinspektor Manfred Hollinger, seitens Feuerwehr: BR Heinz Hartl, E-OBR Horst Freiberger, E-BR Franz Komaier, die vollzähligen 10 Abschnittskommandanten des Bezirkes Liezen, den Bezirks-Jugendbeauftragten BI Christian Sotlar und HBI Norbert Schmidt die mit ihren Helfern diese Feier vorbereitet haben. Eine Bläsergruppe der Musikkapelle Admont-Hall umrahmte diese Feier. In seinen Grußworten dankte der Abt Bruno Hubl für den Sinn zum Frieden in unserem Land und mit einem Gebet wünschte er allen gesegnete Weihnachten. Der Bürgermeister der Gastgemeinde Admont hieß alle herzlich Willkommen, freute sich über diese schöne Veranstaltung und wünschte ebenfalls schöne Feiertage.

Dem aus Altersgründen zurückgetretenen Presse-Berichterstatter E-HLM Eckhart Erlinger dankte OBR Gerhard Pötsch für seine jahrelange Pressearbeit bei der Feuerwehr und ehrte ihn gemeinsam mit BR Heinz Hartl mit einem Ehrengeschenk. E-HLM Eckhart Erlinger gilt im Bezirk als Pionier auf dem für das Feuerwehrwesen so wichtigen Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit. So berichtete er in der Bevölkerung nicht nur von diversen Bewerbsgeschehen sowohl der Aktiven als auch der Feuerwehrjugend sondern auch von Bezirksveranstaltungen aller Art, wie eben auch der alljährlichen Friedenslichtübergabe. So entstammt sein vorläufig letzter Bericht –  der von der heurigen Friedenslichtübergabe – ebenfalls seiner Feder.

Nach dem Befehl zum Abholen des Friedenslichts wurden die Kerzen in den Laternen entzündet und die Heimfahrt angetreten, um tags darauf das Friedenslicht in die Haushalte unserer Bevölkerung zu tragen.

Quelle: BFV Liezen/Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!