Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Wagram verwöhnt den Gaumen

Vom 15. bis 17.August ist es wieder soweit: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Wagram tauschen ihre Feuerwehrhelme gegen Kochhauben und tischen ihren Gästen ordentlich auf. DAS Feuerwehrfest der Region - die traditionelle Weinkost der FF Wagram - findet heuer aber auf einem neuen Areal statt. Weil die Handl-Garage, wo das für die Florianis so wichtige Fest bisher stattfand, nicht mehr zur Verfügung steht, musste ein neues Areal gefunden werden. In der Dr. Triebl-Gasse, bei der Tierzuchhalle, wurde Kommandant Leopold Lenz schließlich fündig.

"Ansonsten bleibt aber alles beim Alten", verspricht der Vollblut-Helfer Unterhaltung am laufenden Band. Weit über die Stadtgrenzen hinaus genießen die Wagramer - nicht zuletzt wegen ihrer schmackhaften Ripperl - einen ganz besonderen Ruf in der FF-Heurigensaison.
Für die Feuerwehr St. Pölten-Wagram ist ein Erfolg der Weinkost gerade heuer besonders wichtig, wurde doch erst vor wenigen Wochen ein neues Fahrzeug im Wert von rund 180.000 Euro bestellt. Einen großer Teil des Kaufpreises müssen die Silberhelme selbst aufbringen.

"Zudem bringen wir mehr als 80 Prozent unseres laufenden Budgets selbst auf - freiwillig und in unserer Freizeit", erklärt Lenz den Willen seiner Männer, den Schutz der Bevölkerung durch Tätigkeiten abseits von Einsätzen zu gewährleisten. Mit den bestmöglichen Mitteln - und die kosten Geld!

Heuer geht es angesichts des freitägigen Feiertages bereits um 9 Uhr los. Na dann, die FF St. Pölten-Wagram hofft, viele Online-Leser begrüßen zu dürfen ...

Quelle: online eingereicht von "steini17508"
FF St. Pölten-Wagram