BFV Liezen: 200 Florianis im Unwettereinsatz

Am Abend zog eine kurze, aber intensive Unwetterfront von Westen her kommend über den Bezirk Liezen. Die Disponenten am "Florian Liezen" hatten alle Hände voll zu tun, um laufend neue Feuerwehren zu alarmieren und mit Einsatzaufträgen zu versorgen. In Summe stand ein Dutzend Feuerwehren mit knapp 200 Mann im Unwettereinsatz.

Anfangs galt es für die Einsatzkräfte im Ennstal Verkehrswege von umgestürzten Bäumen zu befreien:

  • 19:25 Uhr: FF Mandling Pichl: mehrere umgestürzte Bäume auf B320 zwischen Gleiming und Pichl
  • 19:25 Uhr: FF Oberhaus: umgestürzte Bäume auf B320
  • 19:38 Uhr: FF Unterburg: mehrere umgestürzte Bäume auf B320 zwischen Trautenfels und Niederstuttern
  • 19:40 Uhr: FF Ramsau: umgestürzter Baum auf L711 Leiten

Zur Primetime kam dann neben Kirchenlandl auch das Paltental zum Handkuss und im Minutentakt wurden Feuerwehren mobilisiert.

  • 20:13 Uhr: FF Trieben: nähe Schwarzenbach überflutete Keller auspumpen
  • 20:15 Uhr: FF St. Lorenzen: Keller auspumpen
  • 20:17 Uhr: FF Bärndorf: Keller auspumpen
  • 20:20 Uhr: FF Kirchenlandl: Bäume auf der B115 Eisenstraße
  • 20:22 Uhr: FF Trieben Werk: mehrere Unwettereinsätze im Ortsgebiet
  • 20:26 Uhr: FF Au bei Gaishorn: Hochwassereinsatz
  • 20:27 Uhr: FF Treglwang: überflutete Keller auspumpen
  • 20:28 Uhr: FF Gaishorn am See: Garage unter Wasser

Quelle: BFV Liezen, HBI d.V. Christoph Schlüßlmayr, MSc

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner