BFV Deutschlandsberg: Schweres Hagelunwetter über Eibiswald

Ein schweres Hagelunwetter mit golfballgroßen Hagelschloßen richtete am späten Nachmittag des 21.06. in Eibiswald schwere Schäden an. An mehreren Einsatzadressen war auch die Feuerwehr zum Abdichten von Dächern gefordert.

Neben zahlreichen beschädigten Fahrzeugen, Gewächshäusern und vielem mehr wurden auch einige Dächer bei dem kurzen aber heftigen Unwetter regelrecht durchlöchert. Um 16.10 Uhr wurde die FF Eibiswald, um 16.44 Uhr die FF Hörmsdorf zur weiteren Unterstützung alarmiert, um die Dächer notdürftig abzudichten, bevor wieder Regen einsetzen würde.

Insgesamt 29 Mann waren mit sieben Fahrzeugen unterwegs, um die Dächer wieder dicht zu bekommen. Neben einigen Einfamilienhäusern war der Einsatz besonders bei einem Betrieb und einem landwirtschaftlichen Objekt aufgrund der größeren Dachflächen recht arbeitsintensiv. An beiden Objekten mussten die Feuerwehrleute zunächst Seilsicherungen aufbauen, um dann in weiterer Folge gesichert die Löcher zuzuschäumen bzw. mit Planen abzudecken.

Rund sechs Stunden standen die Kameradinnen und Kameraden an diesem Abend im Unwettereinsatz, konnten aber alle Objekte wieder notdürftig dicht machen.

Quelle: BFV Deutschlandsberg, HBI Dipl.-Ing. (FH) Hans Jürgen Ferlitsch

Zum Seitenanfang
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner