BFV Liezen/KHD 52: Weitere Feuerwehrkräfte verlagert

LKW-Unfall beeinträchtigt die wichtigste Verbindung im Ennstal

Soeben hat sich ein LKW-Unfall auf der Umfahrung (L734 Öblarnerstraße) der gesperrten B320 ereignet. Dadurch ist die derzeit einzige Verbindung zwischen Liezen und Schladming wieder massiv betroffen und beeinträchtigt. Die Einsatzkräfte sind auf Anfahrt, derzeit ist noch nicht bekannt, ob eine Sperre erforderlich ist und ob es Verletzte gibt.

Dies hätte massiven Einfluss um Einsatzeinheiten von Liezen oder restlichen Teilen nach Schladming zu verlagern bzw. ebenso auf den in Anfahrt befindlichen KHD-Zug aus Murau.

Weitere Lagesituation

Über die Nacht hat sich die Lage in den Hotspots des Bezirkes weiter verschärft. Es gab wieder intensive Niederschläge, ebenso stürmischen Wind, wodurch es wieder zu extremen Schneeverfrachtungen kam.

In der Ramsau am Dachstein hat es in wenigen Stunden 40 cm Neuschnee gegeben. Die in der Nacht abgegangene Lawine hat aus derzeitigem Wissensstand zwei Objekte und einen parkenden Reisebus getroffen, der über eine weite Strecke versetzt und beschädigt wurde.

Soeben sind die KHD-Kräfte aus dem BFV Graz-Umgebung mit 103 Mann und 19 Fahrzeugen eingetroffen und beginnen mit Tagesanbruch mit der Unterstützung der Vorort-Feuerwehren im Raum Bad Mitterndorf.

Der KHD-Zug aus dem BFV Murau ist ebenfalls bereits auf Anfahrt und wird demnächst erwartet. Diese Einheit wird dem Abschnitt Schladming im Bereich Ramsau am Dachstein bei gefährdeten Objekten kräftig zur Seite stehen.

Derzeit wird laufend in enger Abstimmung mit den Behörden und Statikern die Prioritätenliste festgelegt.

Quelle: BFV Liezen, LM d.V. Sebastian Emmer, Bereichsführungsstab KHD52 Sachgebiet 5 – Öffentlichkeitsarbeit

Scroll to top