SymbolfotoSymbolfoto

BFV Liezen/KHD 52: Feuerwehrmann bei Einsatz verletzt

Überschattet wurden die heutigen Einsatzleistungen in Ramsau am Dachstein von einem schweren Unfall. Aus noch nicht näher bekannten Umständen ist ein 31-jähriger Feuerwehrmann von der FF Aich (Abschnitt Schladming) durch eine Lichtkuppel gebrochen und einige Meter tief in den darunter liegenden Raum gestürzt.

Der 31-jährige war bei Bewusstsein, klagte über Schmerzen und wurde nach der Erstversorgung durch seine Kameraden – bzw. in weiterer Folge durch Rettungskräfte und Notarzt – vom Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus nach Salzburg geflogen.

„Dass im Rahmen unserer tagelangen und bisher unfallfreien Hilfeleistungen ein verletzter Feuerwehrmann zu beklagen ist, ist für uns ganz besonders bedauerlich, zeigt sich Liezens Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Heinz Hartl tief bestürzt. „Wir wünschen ihm baldige Genesung, unsere Gedanken sind in diesen Momenten bei ihm, bei seiner Familie und bei seinen Freunden und natürlich auch bei all seinen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden“.

Betroffenheit herrschte ob des Unfalls auch bei Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer, Bezirkshauptmann HR Dr. Josef Dick und Ramsaus Bürgermeister Ernst Fischbacher, die sich zum Unfallzeitpunkt in einem Nebenzimmer aufhielten und sohin gleichsam Ohrenzeugen des Unfallereignisses wurden. Auch sie sind bestürzt und wünschen dem verletzten Feuerwehrkameraden aus Aich das Allerbeste.

Wie es zu diesem bedauerlichen Unfall kommen konnte, ist aktuell noch völlig unklar und sohin Gegenstand von weiteren Erhebungen.

Die Familie des Feuerwehrmitglieds wurde von den Feuerwehrkräften verständigt, für Unfallzeugen wurde vom Bereichsführungsstab die Möglichkeit einer psychosozialen Betreuung durch den feuerwehrmedizinischen Dienst sowie durch das Österr. Rote Kreuz organisiert.

Quelle: BFV Liezen, LM d.V. Sebastian Emmer, Bereichsführungsstab KHD52 Sachgebiet 5 – Öffentlichkeitsarbeit