BFVDL: Sturmböen sorgen für zahlreiche Feuerwehreinsätze

Wenngleich man im Vergleich zu anderen Gebieten relativ verschont blieb, mussten die Freiwilligen Feuerwehren des Bereiches Deutschlandsberg am 29.10. und am 30.10. dennoch zehnmal (Stand 30.10., 13.30 Uhr) ausrücken.

In der Nacht vom 29. auf den 30.10. starteten um 22.53 Uhr die Einsätze in Eibiswald, wo die Feuerwehr zu einem abgedeckten Blechdach, welches auf ein Auto gestürzt war, alarmiert wurde. Dieses konnte von den Kameraden rasch entfernt werden.

Die restliche Nacht blieb es ruhig, um 05.28 Uhr rückte dann die Feuerwehr Gressenberg zu einem Sturmeinsatz, mehrere Bäume hatten die Straße verlegt, aus. Im weiteren Tagesverlauf gab es sturmbedingte Einsätze für die Feuerwehren Kolster, Preding, Freidorf, Michlgleinz, Soboth, St. Oswald, Pölfing-Brunn und Pirkhof. Großteils betrafen diese Bäume, welche auf Straßen gestürzt waren, in Soboth allerdings stürzte ein Baum auf ein Haus, die FF Soboth, St. Oswald und Eibiswald standen hier im Einsatz, in Pirkhof drohte das Dach eines Hühnerstalles abgedeckt zu werden.

Bis dato standen 100 Feuerwehrfrauen und -männer im Einsatz.

Quelle: BFVDL, HBI Dipl.-Ing. (FH) Hans Jürgen Ferlitsch

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!